33-jähriger Ford-Fahrer gerät auf der schneeglatten B305 in den Gegenverkehr

Unfall auf der Alpenstraße: Vier Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ramsau - Vier Verletzte - darunter eine schwangere Frau - und 30.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls. Auf schneeglatter Straße waren zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Ford Mondeo und einem 3er BMW sind am Freitagabend gegen 18.10 Uhr auf der Deutschen Alpenstraße (B305) zwischen Gerstreit und Hochschwarzeck die beiden Beifahrerinnen schwer und die beiden Fahrer leicht verletzt worden. Der 33-jährige Ford-Fahrer aus Sachsen war auf der schneeglatten Fahrbahn auf die Gegenspur geraten und dort frontal mit dem BMW eines 23-jährigen aus der Nähe von Augsburg zusammengestoßen. Das Rote Kreuz war mit drei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort und kümmerte sich um die Verletzten.

Lesen Sie dazu auch den Polizeibericht:

Schwangere Frau bei Frontalunfall verletzt

Der 33-jährige Urlaubsgast aus Sachsen war zusammen mit seiner schwangeren 37-jährigen Freundin in Richtung Unken unterwegs. Nach Polizeiangaben geriet er mit seinem Ford Mondeo in einer leichten Rechtskurve der schneeglatten B305 in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem 3er Bmw eines 23-Jährigen aus der Nähe von Augsburg zusammen, der mit einer 29-Jährigen aus Holzkirchen unterwegs war. Die Leitstelle Traunstein schickte gegen 18.10 Uhr das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und dem zweiten Berchtesgadener Notarzt zum Unfallort. Die ehrenamtliche BRK-Bereitschaft Berchtesgaden, die am Freitag bei drei Sport-Sanitätsdiensten gefordert war, wurde auf der Rückfahrt von der Sprungschanze am Kälberstein mit ihrem Rettungswagen zur Abstellung an die Rettungswache Berchtesgaden geschickt, da wegen des massiven Einsatzaufkommens am Freitagabend bereits alle regulären Rettungsmittel gebunden waren. Die freiwilligen Sanitäter wurden noch auf dem Weg dorthin zu einem Notfalleinsatz in die Ramsau geschickt. Eine 75-jährige Frau hatte sich bei einem Treppensturz verletzt und musste in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden. Noch beim Einladen der Patientin ereignete sich dann auf der Alpenstraße der schwere Verkehrsunfall. Da die Besatzung über das Wachterl nach Bad Reichenhall fuhr, kam sie direkt am Unfallort vorbei und leisteten Erste Hilfe, bis die nachrückenden Einsatzkräfte eintrafen.

Die schwangere Frau aus Sachen musste mit Verdacht auf einen Bruch zur weiteren Behandlung und Untersuchung ins Salzburger Landeskrankenhaus gebracht werden, ihr Freund, der Unfallgegner und seine Beifahrerin wurden in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf. Ersten Schätzungen zufolge entstand an den Autos Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro; sie mussten abgeschleppt werden.

Unfall auf der Alpenstraße

ml/BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser