Trostloser Anblick für Biergarten-Freunde

+
Ein trostloses Bild bietet sich derzeit den Biergartenfreunden in der Region.

Berchtesgadener Land - Der meteorologische Sommeranfang präsentiert sich im gesamten Berchtesgadener Land einheitlich nass, wenn nicht sogar weiß. Und nicht nur wir leiden.

Die Biergärten, Cafés und Eisdielen stehen im Regen - wortwörtlich. Connie Ehegartner vom Gasthaus Seeklause am Hintersee verriet Bgland24, dass dieser Mai 15.000 Euro weniger eingebracht hat, als der Mai 2009. Ihre zehn Mitarbeiter sind seit Mitte April fest angestellt und müssen die meiste Zeit frei nehmen, da aufgrund des schlechten Wetters keine Gäste kommen.

Die Tische und Stühle auf der Terrasse der Seeklause in Ramsau bleiben leer, die Sonnenschirme werden nicht gebraucht.

So oder so ähnlich geht es sicher auch den anderen Gasthäusern, Pensionen, Hotels, Cafés und Eisdielen in der Region. Die Gäste bleiben aus, sagen ihren Urlaub ab und überall in den Biergärten bietet sich das gleiche Bild: hochgeklappte Stühle, geschlossene Sonnenschirme und nasse Tische - kurz trostlos. Auf über 1200 Metern ist es noch schlimmer:

Schneetreiben Ende Mai

Schneetreiben Ende Mai

Nach einem sehr wechselhaften Tag endete der 31. Mai mit Schneefall in so manchen Täler. Über 1200 m Seehöhe blieb der Schnee sogar auf den Wiesen liegen. So manche Einwohner der betroffenen Orte sprachen auch schon wieder vom Skifahren.

red-bgl24/cz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser