Tränenreicher Abschied vom Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Patric Leitner (links) kämpfte beim Abschied von der Heimbahn mit den Tränen, Alexander Resch war sichtlich gerührt.

Schönau am Königssee - Nicht nur das Doppelsitz-Rodel-Duo Patric Leitner und Alexander Resch haben sich am Wochenende von ihrer Heimbahn am Königssee verabschiedet.

Es war der letzte Rodel-Weltcup auf der "alten" Kunsteisbahn am Königssee. Am Ende des Monats wird die gefürchtete Echowand-Kurve abgerissen und entschärft. Außerdem wird die komplette Bahn modernisiert und olympiatauglich gemacht. Zur Freude der Rennrodler, die sich gerne von der Echowand verabschiedet haben.

Nicht so Leicht fiel der Abschied den Doppelsitz-Rodlern Patric Leitner und Alexander Resch. Für sie war es der letzte Weltcup auf der Heimbahn und schon der erste Abschied, dem in dieser Saison noch viele folgen werden. Denn für die beiden ist nach Olympia Schluß. Sie hängen den Schlitten an den Nagel. Ein Grund für Patric Leitner, danke zu sagen: "Wir haben die besten Fans, sind eigentlich auch stark gefahren, aber ein bisschen zu langsam."

Sag zum Abschied leise Servus: Patric Leitner und Alexander Resch nach ihrem letzten Heimrennen.

Das letzte Heimrennen beendeten Leitner/Resch auf dem 4. Platz. Den Sieg sicherten sich die Youngsters vom Königssee Tobias Wendl und Tobias Arlt. Zweiter wurden Andre Florschütz und Thorsten Wustlich. Der dritte Platz gehörte am Samstag den Österreichern Andreas und Wolfgang Linger.

Trotzdem waren es die Routiniers aus Berchtesgaden, die gefeiert wurden und zwar von ihren Fans. Die hatten sogar ein eigenes Abschieds-Lied für die beiden parat. Das gab's als Weltpremiere am Samstag nach dem Rennen auf die Ohren. Patric Leitner ging es aber auch ans Herz. Er wischte sich verstohlen die Tränen aus dem Gesicht und auch Alexander Resch war sichtlich gerührt: "Dass meine Freundin das geschrieben hat und es mir so lange verheimlichen konnte, ist unglaublich."

Das Lied wird in Kürze auf der Internetseite www.leitner-resch.de zu bekommen sein. Der Erlös kommt einem guten Zweck zu Gute.

Rodlerinnen feiern am Königssee

Vorher müssen Patric Leitner und Alexander Resch allerdings noch nach Vancouver um bei den Olympischen Winterspielen gebührend Abschied zu feiern. Am besten mit einer Gold-Medaille.

red-bgl24/cz

Rennrodler in Action

Lesen Sie auch:

Loch mit Staffel doch noch zum Sieg

Mehr Auslauf und Action

Kunsteisbahn: Runderneuerung genehmigt

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser