Tödlicher Absturz am Blaueis Gletscher

+

Ramsau - Gegen 12. 10 Uhr wurde die Bergwacht Ramsau zu einem Absturz am Blaueis gerufen. Der sofort Alarmierte Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein landete wenig später am Depot.

Nach einem kurzen Suchflug mit einen Bergretter und der Besatzung konnte die Unglückgsstelle gefunden werden. Eine Seilschaft von zwei Bergsteigern ist am Blaueisgletscher abgestürzt und übers Eis Richtung Tal gerutscht, für sie kam jede Hilfe zu spät.

Tödlicher Absturz

Der Blaueisgletscher ist der nördlichste Gletscher der Alpen und hat im oberen Teil bis zu 55 Grad Steigung. Im Sommer ist der obere Teil des Gletschers Blankes Eis. Die Verunglückten wurden in einem Flug zum Talladeplatz geflogen.

Bereits letzten Mittwoch gab es ebenfalls einen tödlichen Absturz am Watzmann. Über die Absturzursache und Absturzhöhe ist derzeit noch nichts bekannt, die Alpinpolizei Berchtesgaden hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Einsatzkräfte waren rund dreieinhalb stunden gefordert.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser