Tödlicher 150-Meter-Sturz am Untersberg

+
Der Untersberg ist immer wieder Schauplatz von tragischen Unfällen.

Untersberg - Ein 34-jähriger Bergsteiger ist am Pfingstmontag am Untersberg in den Berchtesgadener Alpen tödlich verunglückt.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, war der 34-Jährige aus Freilassing alleine auf einer Bergtour unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache rund 150 Meter in die Tiefe stürzte. Hierbei erlitt er tödliche Verletzungen.

wurde der Verunglückte von anderen Bergsteigern aufgefunden. Allerdings ließ das Wetter eine schnelle Bergung nicht zu, sodass die Rettungskräfte erst am Mittwoch aktiv werden konnten.

Im Einsatz waren die Bergwacht Marktschellenberg und Beamte der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers.

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser