Tausende Besucher feiern Neujahr am Königssee

+
Im Nebel ist das Feuerwerk zu erahnen.

Schönau am Königsee - Sehr vernebelt feierten tausende Besucher am Königssee in das neue Jahr. Trotz Vorkehrungen machte den Betreibern der teilweise starke Regen zu schaffen.

Lesen Sie auch:

„Schmankerl“ für jeden Feuerwerker

Tausende Besucher lockte auch dieses Mal das von der Gemeinde veranstaltete Neujahrsfeuerwerk, das traditionell am 1. Januar über dem Königssee abgeschossen wird. Das Problem: Dichter Nebel lag über dem Königssee und machte es unmöglich, einen ungetrübten Blick auf das gewaltige, mehrere Minuten dauernde Himmelsschauspiel zu erhalten.

Hinter einer zähen Nebelwand konnten die Zuschauer zwar erahnen, dass ein bunter Effektregen über dem See stattfinden musste, davon zu sehen war aber nicht viel. Bereits im Vorfeld hatte Franz Müller, der für das Königssee-Feuerwerk verantwortlich ist, gesagt, dass die größten Feinde des Feuerwerkers „starker Regen und dichter Nebel“ seien. Trotz der getroffenen Maßnahmen, niedrige und hohe Effekte zu kombinieren, blieben die Pyrotechniker mit ihren Versuchen größtenteils erfolglos.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser