Bewerbung muss perfekt sein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Münchens Oberbürgermeister Christian Ude soll nun bei der Olympia-Bewerbung Unterstützung aus Berlin bekommen.

Berlin - Die Bewerbung Münchens mit Garmisch-Partenkirchen und Schönau am Königssee um die Olympischen Winterspiele 2018 soll zu einer nationale Aufgabe werden. Dies fordern Abgeordnete der Fraktionen CDU/ CSU , SPD und FDP in einem Antrag an den Bundestag.

Der Sportausschuss billigte diesen Antrag bei seiner letzten Sitzung in dieser Legislaturperiode bei Enthaltungen von Bündnis 90/Die Grünen und Linkspartei. Bei der Sportdebatte am Donnerstag soll der Bundestag dann darüber entscheiden.

Winfried Hermann , Sportsprecher der Grünen, begründete die Enthaltung seiner Partei, weil “wirklich kritische Punkte ausgespart“ worden sind. “Es reicht nicht aus, den Antrag zur Bewerbung Leipzigs von 2003 in modifizierter Form wieder aufzulegen“, sagte er.

Naturschutz lehnt Olympiabewerbung ab

Es liege bisher kein ökonomisches Gesamtkonzept der Münchner Bewerbung vor. Zudem sei nicht geklärt, wo in dem sensiblen Alpenraum Sportstätten und Verkehrs-Routen gebaut würden. “Hiermit werden erst Pflöcke eingeschlagen, man muss in das Gelingen verliebt sein, nicht in das Scheitern“, begründete die SPD - Politikern Dagmar Freitag den Antrag und fügte hinzu: “Jetzt liegt es an den Münchnern, eine perfekte Bewerbung vorzulegen. Unsere Aufgabe als Politiker wird es sein zu kontrollieren, wie erfolgversprechend die Bewerbung ausgestaltet wird und wofür Steuergelder eingesetzt werden müssen.“

Betten für Olympia gesucht

Fast 40 Jahre nach den Sommerspielen von 1972 in München sei die Zeit für eine erneute Bewerbung um Olympischen Spiele gekommen, heißt es in dem Antrag. “Von den Olympischen und Paralympischen Winterspielen 2018 werden erfahrungsgemäß vielfältige positive gesamtgesellschaftliche Impulse ausgehen: Wachsende Sportbegeisterung, wirtschaftliche Aufbruchstimmung, Belebung des Tourismus und des Arbeitsmarktes“, heißt es weiter.

BMW unterstützt Münchens Olympia-Bewerbung

CDU -Sportsprecher Klaus Riegert hob hervor, verbunden mit dem Antrag seien auch Erwartungen an das Internationale Olympische Komitee (IOC), das angekündigt hatte, rund 400 Millionen Euro für die Gestaltung der Olympischen Winterspiele bereitzustellen.

dpa

und noch mehr zur Olympiabewerbung:

Olympia 2018: Wichtiges Signal aus Berlin

Olympia am Königssee hat gute Chancen

Negativ-Presse kann Olympia kosten

Tunnel, Autobahn, Ortsumfahrungen: Milliardenprojekt Olympia 2018

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser