Sopran und Tenor: Klangvolles Fest-Konzert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Leona und Stefan Kellerbauer, die zu ausgewählten Oper- und Operetten-Melodien ihre Stimmen erklingen ließen.

Berchtesgaden – Zu einem festlichen Konzert in den Kleinen Saal des Kongresshauses in Berchtesgaden lud kürzlich Leona und Stefan Kellerbauer, die zu ausgewählten Oper- und Operetten-Melodien ihre Stimmen erklingen ließen.

Leona und Stefan Kellerbauer, die zu ausgewählten Oper- und Operetten-Melodien ihre Stimmen erklingen ließen.

Am Flügel begleitet wurden sie von Martina Hußmann, die ihr Meisterklassendiplom an der Hochschule für Musik und Theater in München absolvierte und während des Festkonzertes im Piano-Solo bei W. A. Mozart (Sonate C-Dur KV 330 2. Satz; Andante Cantabile) glänzte. Ob Arie oder Duett, „Die verkaufte Braut“, „Die lustige Witwe“ oder „Die Fledermaus“ – Leona und Stefan Kellerbauer machten vor gut besuchtem Saal zu jedem Zeitpunkt eine hervorragende Figur, trotz der Tatsache, dass sie die Tage zuvor von einer Grippe „niedergestreckt im Bett lagen“, die Stimme angeschlagen.

Der Werdegang der beiden Sänger verläuft klassisch: Nach Abschluss des Konservatoriums in Pardubice (Tschechien) zieht die Sopranistin Leona Kellerbauer nach München und absolviert hier das Aufbaustudium des Richard-Strauß-Konservatoriums. Mittlerweile ist sie Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe. Stefan Kellerbauer, gebürtiger Münchner, erhält seine Basis-Ausbildung bei einem der berühmtesten Tenöre seiner Zeit, Kenneth Neate. Zusammen ist das Ehepaar in vielseitigen, klassischen Programmen auf Tour, darunter in Ländern wie Österreich, Italien, Tschechien, Algerien und den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo sie bei Opernfestspielen, Orchester- und Kirchenkonzerten regelmäßig auftreten.

Pressemitteilung kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser