„Sie warten doch schon auf mich!“

+
Mitarbeitende aus der Pflege des Seniorenwohn- und Pflegezentrums Insula haben ihr Wissen zum Thema Sterbebegleitung erweitert. (vlnr.) Michael Krajnc, Leiter der Berufsfachschule für Altenpflege Insula, die 15 Seminaristen, Rolf Hopmann, Leiter und Roswitha Hahn, Pflegedienstleiterin der Einrichtung in Bischofswiesen.

Bischofswiesen – Mitarbeiter des Seniorenwohn- und Pflegezentrums Insula in Bischofswiesen haben an einem eintägigen Seminar zum Thema Sterbebegleitung teilgenommen.

Sie erhielten umfassende Kenntnisse darüber, wie sie die Bewohner in der letzten Lebensphase pflegen und betreuen können. Im palliativen Sinn handelt es sich hierbei um einem ganzheitlichen, strukturierten und bedürfnisorientierten Pflegeprozess, dessen Verlauf aktiv durch die Wünsche, Bedürfnisse, Möglichkeiten und die subjektive Wahrnehmung des Pflegebedürftigen bestimmt wird.

Demgegenüber treten die Routinen und Notwendigkeiten der Pflege eher in den Hintergrund. Eine der wichtigsten Aufgaben von Altenpflegern ist die einfühlsame und bedürfnisorientierte Begleitung der ihnen anvertrauten schwerstkranken und sterbenden Menschen. Ihnen das Leben, auch wenn es zu Ende geht, lebenswert zu erhalten und das Sterben schmerzfrei und menschenwürdig zu gestalten, den Sterbenden einen Abschied in Würde zu ermöglichen.

Was dabei als wichtig oder unwichtig, angenehm, unangenehm oder als Leiden empfunden wird, entscheidet der Sterbende selbst. Weniger bekannt ist, dass Sterbende meist nicht in unserer Sprache sprechen, sondern in einer Art Symbolsprache. Diese Symbole zu interpretieren, empathisch nachzufragen und unterstützend da zu sein, gehört zu den Kernaufgaben in der Sterbebegleitung.

Wenn ein Sterbender beispielsweise „Sie warten doch schon auf mich!“ sagt, dann meint er die bereits verstorbenen Angehörigen. „Stellt mir meine Wanderschuhe hin – ich muss auf eine lange Wanderung gehen.“, ist ein anderes Beispiel für die Symbolsprache Sterbender.

Pressemitteilung Diakoniewerk Hohenbrunn

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser