Flüchtlinge im Tauernhof: Es dauert noch

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Schönau - Bis zu 100 Asylbewerber wollte die Regierung von Oberbayern im Tauernhof einquartieren. Ursprünglich sollten die Flüchtlinge im April kommen, doch die Sache verzögert sich.

"Ja, da kommt's zu gewissen Verzögerungen", bestätigte Geschäftsleiter Andreas Huber auf Nachfrage von BGLand24.de. Bereits im Januar erfuhr Bürgermeister Rasp von den Plänen der Regierung von Oberbayern: Bis zu 100 Flüchtlinge sollten im ehemaligen Hotel "Tauernhof" Zuflucht finden. Bis April wollte die Regierung alle Verträge unterzeichnet haben, doch daraus wurde so schnell nun nichts.

"Es mussten noch viele Umbauten gemacht und eine Ausstattung eingerichtet werden", so Huber. Außerdem muss der Brandschutz gewährleistet und passende Rettungswege eingerichtet sein. Der Schönauer Bauausschuss nickte die Maßnahmen bereits ab, nur vom Landratsamt fehlt noch die Genehmigung.

Nun wird sich der Einzug der Asylbewerber wohl um wenige Monate verzögern. Das Schönauer Hotel bot bereits ab 1982 für gut 20 Jahre eine Herberge für Flüchtlinge - mehr als 200 wurden damals untergebracht.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Schönau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser