Feuerwehreinsatz in Königssee

+

Schönau am Königssee - Im Werkstatt-Keller einer Bäckerei in der Jennerbahnstraße ist es am Samstagmittag durch Funkenflug bei Schleifarbeiten zu starker Rauchentwicklung gekommen.

Lesen Sie auch:

Die 26-jährige Bewohnerin, die mit einem Trennschleifer gearbeitet hatte, konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und einen Notruf absetzen. Sie erlitt einen Schock und eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Roten Kreuz ambulant versorgt. Die Feuerwehr hatte die Lage rasch unter Kontrolle.

Feuerwehreinsatz in Königssee

Nach Angaben der Berchtesgadener Polizei hatte die 26-Jährige im Werkstatt-Keller Schleifarbeiten durchgeführt. Funkenflug verursachte schließlich die Rauchentwicklung. Als die junge Frau die gefährliche Situation bemerkte, verließ sie sofort den Keller und setzte einen Notruf ab. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin gegen 12.20 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Königssee, Schönau und Berchtesgaden und das Rote Kreuz mit Einsatzleiter und Rettungswagen in die Jennerbahnstraße. Zur Absicherung der Atemschutz- Geräteträger und zur Betreuung der Bewohner forderte der Einsatzleiter die Schnell-Einsatz- Gruppe Transport Süd der BRK-Bereitschaften Berchtesgaden und Bad Reichenhall nach.

Insgesamt waren rund 70 Feuerwehrleute mit neun Fahrzeugen vor Ort. Sie hatten die Lage schnell unter Kontrolle, so dass kein größerer Schaden entstand. Es wurden lediglich kleinere, nicht wichtige Gegenstände zerstört; das Gebäude blieb unversehrt. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden waren zur Brandermittlung vor Ort.

ml/BRK-BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser