34-Jährige mit Hubschrauber gerettet

+
Die Angehörigen der Verletzten wurden mit dem Rettungsboot abgeholt.

Schönau am Königssee - Bergwacht und „Christoph 14“ mussten eine 34-jährige Holländerin retten, die sich auf dem Rückweg von der Eiskapelle das Bein gebrochen hatte.

Eine 34-jährige Holländerin hat sich am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf dem Rückweg von der Eiskapelle rund 45 Minuten von St. Bartholomä entfernt bei einem Sturz schwer am Bein verletzt. Einsatzkräfte der Bergwacht Berchtesgaden brachten die Frau mit der Gebirgstrage über den Wanderweg bis zum See, wo sie in den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ umgelagert und danach zur Kreisklinik Bad Reichenhall geflogen wurde. Während die Hubschrauber-Besatzung weitere Bergwacht-Einsatzkräfte und die Gebirgstrage in Schönau abholte und nach St. Bartholomä transportierte, stieg der Notarzt zu Fuß zum Unfallort im Wald auf und versorgte die Frau. Gegen 15.20 Uhr wurde dann die BRK-Wasserwacht nachalarmiert, um die Bergretter und die Angehörigen der Frau mit dem Rettungsboot abzuholen und zur Seelände zu fahren.

Pressemitteilung BRK-BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser