Trotz Verbot: Geschäfte am Königssee geöffnet

+

Schönau am Königssee - Die Geschäfte am Königssee sind an diesem Sonntag geöffnet, obwohl das Landratsamt dies untersagt hat. Zwangsgelder drohen zunächst aber nicht: 

Lesen Sie auch:

Die Geschäfte am Königssee haben wieder offen. Auch an diesem Sonntag, der dank warmer Temperaturen von vielen Besuchern genutzt wurde, um durch die Seestraße zu flanieren. „Das ist doch gleich ein ganz anderes Bild, wenn alle Läden offen haben“, sagte ein Besucher, der zum Bummeln kam, später dann über den Königssee nach St. Bartholomä fahren wollte. 

Schönau: Flanieren am Sonntag 

Doch das Bild trügt: Laut Landratsamt dürfen einige Geschäfte sonn- und feiertags nicht mehr öffnen, weil das Warensortiment nicht dafür geeignet ist. Eingreifen wird die Behörde aber trotzdem nicht, obwohl Zwangsgelder in Höhe von bis zu 2.500 Euro veranschlagt wurden. 

Verwaltungsgericht hat noch nicht entschieden

Das Bayerische Verwaltungsgericht München hatte in einem Brief gebeten, abzuwarten. Bis das Gericht eine Entscheidung über einen Eilantrag eines Geschäftsinhabers in der Seestraße getroffen hat. Bis Ende nächster Woche sollte es soweit sein. Solange werden nach Aussagen einiger Geschäftsleute am Königssee alle Läden sonntags geöffnet halten. „Wenn das Landratsamt nichts macht, passt es ja“, sagte einer mit leicht süffisanter Note in der Stimme.

kp

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser