Bergwanderer mit dem Bergetau gerettet

+

Schönau am Königssee - Ein Bergwanderer musste am Donnerstag vom Seeleinsee gerettet werden. Er zog sich bei einem Sturz eine schmerzhafte Fußverletzung zu.

Zwei Bergwanderer waren am Donnerstag, 9. Mai, mit Schneeschuhen am Seeleinsee unterwegs, als sich einer der beiden bei einem Sturz verletzte. Da ein Weiterkommen mit der schmerzhaften Beinverletzung nicht möglich war, alarmierten die Bergwanderer die Rettungsleitstelle, die wiederum die Bergretter aus Berchtesgaden alarmierte.

Da die Bergretter aus Berchtesgaden gleichzeitig bei zwei weiteren Einsätzen gefordert waren, wurde der Notarzthubschrauber "Christoph 14" aus Traunstein angefordert. Mit Hilfe eines 27 Meter langen Bergetaus wurde der verletzte Bergwanderer ins Tal geflogen.

Bergsteiger mit Helikopter gerettet

Am Jenner-Parkplatz wurde der Verletzte dann in den Hubschrauber verlegt und ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall geflogen.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser