Bergsteigerin findet abgestürzten Mann (70)!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schönau am Königssee - Am Montagvormittag ist es am Göllstock im Bereich Dürreckberg zu einem tragischen Bergunfall gekommen. Ein 70-jähriger Einheimischer kam dabei ums Leben.

Nicht mehr zu helfen war am Montagvormittag einem bekannten Bergfex aus Loipl nach einem Absturz am Dürreckberg. Der 70-Jährige war vermutlich sofort tot, Bergwacht und Polizei bargen die Leiche des Mannes. Der leidenschaftliche, erfahrene und gut ausgerüstete Berggeher hatte in den Rinnen unterhalb des Westgrats vermutlich eine alternative Aufstiegsroute zum Gipfel des 1.785 Meter hohen Bergs zwischen Alpeltal und Pflugtal gesucht. Dabei dürfte er im schwierigen Steilgelände gestolpert oder ausgerutscht und dadurch etwa 100 Meter abgestürzt sein. Der Mann blieb in einem Schotterfeld am Fuße des Bergs liegen.

Eine einheimische Berggeherin, die auf den Normalweg unterwegs war, vernahm lauten Steinschlag und stieß kurze Zeit später auf die leblos im Schutt liegende Person. Um kurz vor 10 Uhr verständigte sie die Integrierte Leitstelle Traunstein, die wiederum Alarm für die Bergwacht Berchtesgaden auslöste.

Der Traunsteiner Rettungshubschrauber "Christoph 14" flog daraufhin am Sieben-Meter-Rettungstau einen Bergwachtmann und den Notarzt zur Unfallstelle, wo der Arzt nur noch den Tod des Einheimischen feststellen konnte. Er hatte schwerste Kopfverletzungen erlitten und dürfte sofort tot gewesen sein. Die Leichenbergung führten wenig später zwei Polizeibergführer und zwei Bergretter der Bergwacht Berchtesgaden mithilfe des Polizeihubschraubers "Edelweiß 4" durch. Der Kriseninterventionsdienst (KID) der Bergwacht kümmerte sich mit zwei Krisenberatern um die Angehörigen des Verstorbenen.

BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser