Mehrere Platz- und Schürfwunden zu versorgen

+

Schönau am Königsee - Am sogenannten Nassen Palfen war am Nachmittag ein 14-Jähriger gestürzt und zog sich eine Kopfverletzung zu. Die Wasserwacht musste ausrücken:

Am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr alarmierte die Leitstelle Traunstein die BRK-Wasserwacht Berchtesgaden zum sogenannten Nassen Palfen am Königssee, wo ein 14-jähriger einheimischer Junge beim Baden im See gestürzt war und sich eine Kopfplatzwunde sowie mehrere Schürfwunden an Armen und Beinen zugezogen hatte.

Der Patient wurde auf das Motorrettungsboot umgelagert und von den Ehrenamtlichen der Wasserwacht versorgt. Während der Rückfahrt zur Seelände ging bei der Wasserwacht eine erneute Alarmierung ein: Ein 15-Jähriger war am Malerwinkl-Wanderweg mit einem Moped gestürzt. Die ehrenamtlichen Wasserretter eilten vom Einsatzfahrzeug, das noch an der Seelände parkte, sofort zum Unfallort und begannen mit der Erstversorgung der Wunden. Beide Patienten wurden an der Ladestation an den Landrettungsdienst des Roten Kreuzes übergeben und zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Berchtesgaden transportiert. Die sechs Einsatzkräfte der Wasserwacht waren rund eineinhalb Stunden im Einsatz.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser