Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

22 positive Befunde

Corona-Ausbruch: Gemeinschaftsunterkunft Schönau am Königssee unter Quarantäne

Die Gemeinschaftsunterkunft Schönau befindet sich in Quarantäne.
+
Die Gemeinschaftsunterkunft Schönau befindet sich in Quarantäne.

Die Gemeinschaftsunterkunft Schönau am Königssee befindet sich nach einem Corona-Ausbruch derzeit in Quarantäne. BGLand24.de hat bei der Regierung nachgefragt, wie viele Personen betroffen sind und wie es jetzt weitergeht.

Schönau am Königssee - Erneut kam es in der Region zu einem Corona-Ausbruch in einer Gemeinschaftsunterkunft. Wolfgang Rupp, Pressesprecher der Regierung von Oberbayern, bestätigt auf Nachfrage von BGLand24.de, dass am 17. Januar die Gemeinschaftsunterkunft Schönau, in der 87 Menschen leben, unter Quarantäne gestellt worden sei. Diese Maßnahmen gelten voraussichtlich noch bis zum 4. Februar.

Bei einer Reihentestung habe man bei 22 Bewohnern eine Infektion festgestellt und die Betroffenen sofort innerhalb des Wohnheims isoliert. Derzeit seien alle Bewohner weitgehend symptomfrei, so Rupp weiter. Die Erkrankten wurden über die Quarantäneanordnung und die für die Zeit der Quarantäne geltenden Verhaltensregeln informiert.

Die Regierung von Oberbayern unterstütze als Betreiberin der Unterkunft die Betroffenen bestmöglich, die Versorgung werde durch einen Cateringservice sichergestellt. Auch ein Einkaufsservice werde angeboten und Hygiene- und Schutzmaterial ausgegeben. Ein mobiles Ärzteteam betreue die Patienten medizinisch und führe täglich Sichtkontrollen durch. Sicherheitsdienstmitarbeiter überwachen gemeinsam mit dem Verwaltungspersonal die Einhaltung der Quarantänebedingungen in der Unterkunft und stehen rund um die Uhr als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

fgr/jv

Kommentare