Bauarbeiten zur Sanierung der Kreisstraße

Mehrere Wochen: Waldhauserstraße in Schönau am Königssee wird voll gesperrt

Schönau am Königssee - Die Waldhauserstraße wird ab Montag (13. Juli) für mehrere Wochen gesperrt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Nach vielfachen Diskussionen um eine mögliche Beseitigung des sogenannten „Wahlbaums“ und ebenso um ein offenes Sickerbecken im Bereich der Fischmichlkreuzung werden am Montag, 13. Juli nun in deutlich reduziertem Umfang die Sanierungsarbeiten der Waldhauserstraße beginnen. Für mehrere Wochen wird die Kreisstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt, nur Anlieger sollen zufahren dürfen.

Eigentlich war ein Ausbau der Kreisstraße zwischen der Einmündung der Storchenstraße in die Oberschönauer Straße und der Grünsteinstraße vorgesehen. Da aber kein Konsens unter allen Beteiligten bezüglich der Rahmenbedingungen gefunden werden konnte und der Fahrbahnzustand immer mehr Anlass zur Sorge gab, hat man sich zum geringstmöglichen Umfang an Bauarbeiten entschlossen. Ab kommenden Montag wird die Waldhauserstraße voll gesperrt und es wird die oberste Asphaltdeckschicht abgefräst. Außerdem sollen die Entwässerungseinrichtungen soweit es technisch möglich ist verbessert werden. Um das vorhandene, zu geringe Rückstauvolumen bei Regenereignissen zu vergrößern, konnte man mit Grundanliegern den Einbau von unterirdischen Wasserspeichern, sogenannten Rigolen vereinbaren. 


Außerdem können bisherige Sickerschächte zu Abscheider von Leichtflüssigkeiten umgebaut werden. Die Bauarbeiten werden einige Wochen in Anspruch nehmen, wobei die Zufahrt für Anlieger zum Beispiel zum Café Bründl weitestgehend unter Beachtung von Einschränkungen gewährleistet ist. Lediglich beim Asphaltieren der Kreisstraße am Ende der Baumaßnahme wird es zu stundenweiser Vollsperrung kommen. Die Umleitung ist lokal über die Storchenstraße und die Grünsteinstraße beschildert.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare