Touristen verletzt: Bergretter kam mit dem E-Bike

+

Schönau am Königssee/Ramsau - Am Mittwochabend mussten die Bergwachten Berchtesgaden und Ramsau und die BRK-Wasserwacht zu zwei nahezu zeitgleichen Einsätzen ausrücken.

Am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr, mussten die Bergwachten Berchtesgaden und Ramsau und die BRK-Wasserwacht Berchtesgaden zu zwei nahezu zeitgleichen Einsätzen ausrücken.

Hamburgerin (71) zusammengebrochen

Am Kesselsteig oberhalb des Königssees war eine 71-jährige Frau aus Hamburg mit Kreislaufproblemen zusammengebrochen und im unteren Bereich des Wimbachtals hatte sich ein 38-jähriger Tourist aus Nordrhein-Westfalen so schwer am Bein verletzt, dass er nicht mehr selbst weiter absteigen konnte.

Die BRK-Wasserwacht brachte die Bergwacht per Rettungsboot von der Seelände aus zum Ufer unterhalb des Steigs, wobei zwei Bergretter, zwei Wasserretter und der Wasserwacht-Arzt zu Fuß aufstiegen; zeitgleich fuhr ein weiterer Bergretter mit einem geländegängigen E-Bike die Einsatzstelle über die Wanderwege von oben aus an. Die Retter versorgten die 71-Jährige notärztlich und transportierten sie dann mit der Bergrettungstrage bis zum Boot. Sie wurde an der Seelände zur weiteren Abklärung an einen niedergelassenen Arzt übergeben. Der Einsatz dauerte bis 19.15 Uhr.

Tourist aus NRW kam in die Kreisklinik

Zeitgleich brachte die Bergwacht Ramsau einen 38-jährigen Touristen mit einer Beinverletzung per Geländefahrzeug aus dem unteren Wimbachtal zur Wimbachbrücke, wo ihn eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes übernahm und in die Kreisklinik Bad Reichenhall einlieferte.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser