Schwerer Unfall am Sonntag in Schönau am Königssee

Auto kommt von Strecke ab - Zahlreiche Zuschauer verletzt

+
  • schließen
  • Annalina Jegg
    Annalina Jegg
    schließen

Schönau am Königssee - Am Sonntagmittag hat sich bei einem Autorennen am Königssee ein schwerer Unfall ereignet. Ein Auto kam von der Strecke ab und prallte gegen Strohballen, die daraufhin in die Zuschauer geschleudert wurden. Es gab zahlreiche Verletzte:

UPDATE, Montag, 6 Uhr - Technisches Gutachten angeordnet

Die Veranstaltung wurde nach dem folgenschweren Zwischenfall am Sonntag übrigens sofort abgebrochen. Zudem wurde seitens der Staatsanwaltschaft auch ein Gutachter an die Unfallstelle geschickt und ein technisches Gutachten des Unfallwagens angeordnet.

Bei dem schweren Unfall wurden insgesamt sieben Personen verletzt und vom Rettungsdienst in verschiedene Kliniken eingeliefert. Drei der Opfer sollen schwerer verletzt worden sein.

UPDATE, 17.30 Uhr: Pressemeldung BRK 

Großeinsatz für das Rote Kreuz am Sonntagmittag: Beim Autoslalom am Großparkplatz Königssee des hiesigen Motorsportclubs ist gegen 12.50 Uhr ein Kia in einer 180-Grad-Kurve außer Kontrolle geraten. Das Fahrzeug durchbrach eine Siloballen-Begrenzung, wobei einer der Ballen in eine Zuschauer-Gruppe geschleudert wurde; das Auto prallte noch gegen einige Zuschauer, schleuderte nach links weg und blieb nach rund 20 Metern beschädigt stehen. Auch ein Holzzaun wurde beschädigt. Nach erster Einschätzung wurden insgesamt sieben Menschen verletzt, drei von ihnen schwerer, aber nicht lebensgefährlich – der Fahrer blieb unverletzt.

Schwerer Unfall mit sieben Verletzten bei Tourenwagenrennen 

Der ehrenamtliche Sanitätsdienst der BRK-Bereitschaft Berchtesgaden, der die Veranstaltung mit einer Fahrzeug-Besatzung absicherte, erkundete sofort die Lage, übernahm die Erstversorgung und forderte bei der Leitstelle Traunstein Verstärkung an, die vier Notärzte, den Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“, den Münchner Rettungshubschrauber „Christoph 1“, drei Rettungswagen aus Berchtesgaden und Bad Reichenhall, die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) der BRK-Bereitschaft Berchtesgaden und die Sanitätseinsatzleitung mit Unterstützungsgruppe zum Unfallort schickte.

Bilder: Tourenwagen am Königssee rast in Menschenmenge

Die Ärzte und Sanitäter versorgten die insgesamt sieben Patienten und brachten sie per Hubschrauber zum Salzburger Unfallkrankenhaus und zum Salzburger Landeskrankenhaus und mit vier Fahrzeugen zu den Kreiskliniken Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Einsatzleiter Hermann Scherer lobt die vielen Zuschauer, die sofort mit eingriffen und Erste Hilfe leisteten, bis ausreichend Rettungskräfte vor Ort waren. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Pressemeldung BRK Kreisverband Berchtesgaden

UPDATE, 15.45 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Sonntag, 10. Juni, gegen 12.45 Uhr, kam es in Schönau am Königssee bei einer Motorsportveranstaltung zu einem folgenschweren Unfall. Bei einem sogenannten „Autoslalom“ der durch den hiesigen Motorsportclub veranstaltet wurde, geriet das Fahrzeug eines Teilnehmers außer Kontrolle. Das Fahrzeug durchbrach die Absperrung aus Heuballen und prallte noch auf einige Zuschauer

Dabei wurden insgesamt sieben Personen verletzt, zwei davon schwer. Die Verletzten wurden durch das Bayerische Rote Kreuz und mehreren Notärzten versorgt und zum Teil mit Hubschraubern in nahegelegene Kliniken verbracht. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Fahrer verlor in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen, der Grund ist noch unklar.

Durch die Polizei Berchtesgaden wurden Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete ein technisches Gutachten des Fahrzeuges an.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden/amj

UPDATE, 14.40 Uhr:

In einer Kurve hat der Fahrer offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verloren, berichtet AKTIVNEWS. Er sei gegen einen Siloballen gekracht, dieser sei gegen einen parkenden VW Bus geschleudert worden. Auch ein Zaun am Parkplatz wurde beschädigt. 

Sieben Personen, die sich in der unmittelbaren Umgebung des VW Bus aufgehalten haben, seien dadurch verletzt worden. Eine Person wurde so schwer verletzt, dass sie das Bewusstsein verlor, eine weitere Person wurde ebenfalls verletzt, war jedoch ansprechbar. Beide wurden mit Rettungshubschraubern Christopherus 6 und Christoph 1 ins Unfallkrankenhaus bzw. ins LKH Salzburg transportiert. Die fünf weiteren Verletzten wurden mit dem Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Insgesamt zwei Hubschrauber und fünf Rettungs-/Krankenwagen - von denen zwei bereits vor Ort waren und drei nachalarmiert wurden - waren im Einsatz.

Erstmeldung:

Wie die Nachrichtenagentur AKTIVNEWS berichtet, seien durch den Aufprall mehrere Strohballen in die Zuschauer katapultiert worden. Insgesamt sieben Personen wurden dabei verletzt, zwei so schwer, dass sie mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden mussten

Die anderen fünf wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Mehrere Hubschrauber und Rettungswagen waren im Einsatz, die Rettungsarbeiten sind inzwischen abgeschlossen.

Das Rennen wurde nach dem tragischen Unfall abgebrochen. 

AKTIVNEWS/amj

Weitere Informationen und Bilder folgen.

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser