Unsere Sonntags-Serie

Die neue Heimat der Jenner-Gondeln - Teil zehn

+
Die neue Heimat der Jennergondeln
  • schließen

Schönau - Und weiter geht es mit unserer Sonntags-Serie über die neue Heimat der Jennergondel. Aber wir stellen Ihnen heute nicht nur eine weitere neue Heimat vor, sondern informieren Sie auch über den aktuellen Stand unserer Versteigerung:

Von Hamburg bis Bayern und Bayreuth bis Saarland. Die unterschiedlichsten Orte haben wir Ihnen schon vorgestellt, wo die nostalgischen Jennergondeln ihre neue Heimat gefunden haben. Wir haben noch ein Zuhause gefunden:

Sauerland - Familie Cordes

Die neue Heimat der Jennergondeln

Seit 2011 fahren meine Frau und ich in die schöne Schönau. Wir wollten einfach mal so zum Königssee fahren und sind seit dem hängen geblieben. Seit 2011 fahren wir auch regelmäßig mit der Jennerbahn auf den Jennergipfel. Mal halb und mal ganz. Unsere beider Eltern waren auch schon mit am Königssee und sind natürlich auch mit der Jennerbahn gefahren. Selbst meine Großmutter war in den 1980ern am Königssee und ist mit der Jennerbahn gefahren. Für uns ist mittlerweile ein absolutes Muss geworden, mindestens einmal im Jahr zum Königssee zu fahren. Seit dem wir in Schönau sind, wohnen wir bei Gabi und Thomas Springl, wo wir uns auch so richtig wohl fühlen. Letzten Sommer (2016) waren wir auch wieder zwei Wochen am Königssee. Wir sind froh, dass wir nochmals mit der Jennerbahn gefahren sind. An einem Abend, ich weiß nicht mehr welcher, war der Jenner beleuchtet. Wir holten uns Karten und fuhren Abends zum Jenner hoch. Es gab deftiges Essen und ordentlich Bier. Am Gipfel spielte die Musi. 

Als dann alles zu Ende war und wir nach unten fahren mussten, wussten wir noch nicht das dies unsere letzte Fahrt mit der Jennerbahn sein würde. Diese Fahrt war auch etwas Besonders. Im Dunkeln sind wir bisher noch nie ins Tal gefahren. Es war sehr schön, die einzelnen Hütten in den umliegenden Bergen zu sehen und zu raten welche wohl wo ist.

Das war unsere letzte Fahrt mit der Jennerbahn. Als wir dann mitbekamen, dass die Bahn endgültig am 05.03.2017 ihre letzte Dienstfahrt hatte und man die Gondeln kaufen konnte, war für uns sofort klar: Wir müssen eine haben. Gut das wir so früh dran waren, denn wir haben eine bekommen. Ich hatte das schon schön geplant die Gondel zu holen und eine langes Woche bei Springls zu verbringen. Leider kam dann alles doch ganz anders. 

Die Gondel musste bis Mittwochs abgeholt werden, aber am Samstag ging es in den Skiurlaub. Wir haben dann händeringend eine Spedition gesucht, die uns die Gondel holte. Als wir dann endlich eine gefunden hatten, waren wir sehr erleichtert. Zwischenzeitlich hatte ich schon gedacht, dass wird wohl doch nichts. Leider bekamen wir keine Rückmeldung der Spedition, so dass der LKW am Donnerstagmorgen vor der Haustüre stand, aber niemand da war. Der Fahrer sprach nur Polnisch und konnte sich auch in der Nachbarschaft schwer verständigen. Als die Spedition dann selber anrief konnte ich meinen Schwiegervater nach Hause schicken um die Gondel abzuladen. Ein Nachbar wurde auch noch aus dem Bett geklingelt und so stand dann Nachmittags die Nr. 103 der Jennerbahn in der Garage als ich von der Arbeit kam.

Die Gondel mit der Nummer 103 steht nun fest betoniert bei uns im Vorgarten. Dort soll sie auch bleiben. Im Juni ist bei uns Schützenfest, dann wird die 103 richtig eingeweiht. Die 103 steht im wunderschönen Sauerland nahe des schönen Sorpesees. Wir wohnen in einem kleinen Bergdorf, wo jeder, jeden kennt. So steckten heute Nachmittag auch schon uralte Holzski mit Skistöcken (mit Lederschlaufe) in den Haltern.

Auf den Bildern sind meine Frau Kirsten Behrendt Cordes und unser Langhaardackel Lana zu sehen. Natürlich ist das Dirndl von Trachten Riel direkt vom Königssee und die Lederhose natürlich vom Lederhosenmacher schlechthin, vom Stangassinger. Liebe Grüße aus dem Sauerland

Wir versteigern die letzte Jennerbahngondel

Die neue Heimat der Jennergondeln

Mit der letzten noch zu erwerbenden Jennerbahngondel möchten wir etwas Gutes tun. Gondel24 hat uns für diese Aktion nicht nur die letzte Jennergondel unentgeltlich zur Verfügung gestellt, zusätzlich ist es auch noch eine ganz besondere Gondel, die wir versteigern dürfen. Dir Gondel mit der Nummer 134, die auch auf Wikipedia zu finden ist und die jahrelang unberührt an der Talstation der Jennerbahn stand. Die Charity-Auktion auf ebay läuft bis Sonntag, 11.06.2017, kurz nach 19 Uhr. Nach Ende der Auktion wird das Geld zunächst auf unser OVB24-Konto überwiesen. Anschließend wird es im Rahmen einer öffentlichen Scheckübergabe den Verantwortlichen des Projektes "Nikolai Sommer", dem TSV Waging, überreicht. Über die Scheckübergabe, die Verwendung der Gelder und - falls für den neuen Besitzer in Ordnung - über den Transport und die neue Heimat der Gondel berichten wir auf unseren Nachrichtenportalen.

Mehr zu Gondel24 lesen Sie unter gondel24.de

Hier kommen Sie zu unserer Versteigerung

Bildergalerie: Die neue Heimat der Jenner-Gondeln - Teil zehn

Hier haben die anderen Gondeln ihr neues Zuhause gefunden

Bildergalerie: Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Neun

Bilder: Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Acht

Bildergalerie: Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Sieben

Bildergalerie: Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Sechs

Bildergalerie - Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Fünf

Bildergalerie - Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Vier

Bildergalerie - Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Drei

Bilder: Die neue Heimat der Jennergondeln Teil Zwei

Bildergalerie: Unsere Serie über die neue Heimat der Jennergondeln

Sie möchten auch in unserer Serie mit dabei sein? Dann schreiben Sie uns eine Mail an petra.sobinger@ovb24.de und wir freuen uns, auch Ihre Gondeln in ihrem neuen Zuhause in unserer neuen Serie mit aufnehmen zu dürfen.

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser