Drei Wasserwacht-Einsätze am Sonntag:

Wasserwacht hilft Kind mit Verbrennungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönau am Königssee/Bad Reichenhall - Die BRK-Wasserwacht war am Sonntag gefordert: Ein Kind hatte sich verbrannt und zwei Frauen zogen sich Verletzungen zu:

Gegen 14.30 Uhr musste die BRK-Wasserwacht mit ihrem Rettungsboot nach St. Bartholomä ausrücken, wo sich ein dreijähriges Mädchen aus Niederbayern am Grill den linken Unterarm verbrannt hatte. Die Sanitäter der Wasserwacht versorgten das Kind und brachten es dann zusammen mit den Eltern per Boot zur Seelände, wo es von einer Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes zum Weitertransport in die Kreisklinik Bad Reichenhall übernommen wurde.

Frau mit verletztem Sprunggelenk gestürzt

An der Seelände fanden die Wasserretter dann eine 54-jährige Frau aus Sachsen-Anhalt, die sich bereits am Vormittag in Salet das rechte Sprunggelenk verletzt hatte und gestürzt war und jetzt über starke Schmerzen klagte. Da alle Fahrzeuge des Landrettungsdienstes bereits im Einsatz waren, musste die Wasserwacht die Frau selbst in die Kreisklinik Berchtesgaden bringen. Der Einsatz dauerte bis 17 Uhr.

Gegen 17.15 Uhr musste der Wachtdienst der BRK-Wasserwacht am Thumsee eine 64-jährige Großgmainerin versorgen, die sich bei einem Radsturzvor mehreren Stunden eine Platzwunde zugezogen hatte. Die Frau wurde anschließend vom Landrettungsdienst des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Pressemitteilung BRK BGL

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser