Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Wärmebildkamera für die Feuerwehr Königssee

+
Mit der Wärmebildkamera: Die stellvertretende Leiterin der Sparkasse Schönau a. Königssee Katharina Maltan (2.von rechts), Kommandant Andreas Kurz (links), der Vorstand des Fördervereins Stefan Punz (rechts) und die Schriftführerin der Königsseer Wehr Jenny Rasp (2.von links).

Schönau am Königssee - Königssees Brandbekämpfer haben jetzt eine Wärmebildkamera für besondere Einsätze. Finanziert wurde sie zum einen durch den Förderverein der Wehr und zum anderen durch die Sparkasse Berchtesgadener Land.

Es gibt Feuerwehrtechnik, die in Sachen Effizienz und Einsatzspektrum kaum zu übertreffen sind. Eine Wärmebildkamera gehört eindeutig in diese Kategorie.Mit ihr lassen sich schnell und sicher die Wärmeverhältnisse in einem Brandraum inspizieren - Grundvoraussetzung für einen nachhaltigen Löscherfolg, bei dem der Einsatz von Löschwasser minimiert und somit der daraus entstehende Schaden begrenzt werden kann. Mit einer solchen Kamera lassen sich aber auch vermisste Personen in Brandwohnungen oder im Freien aufspüren. Auch lässt sich mit einer solchen Kamera nach einem Verkehrsunfall schnell feststellen, wie viele Sitze in dem Fahrzeug besetzt gewesen sind – Personen hinterlassen auf dem Polster einen Wärmeabdruck. Selbst den Füllstand eines Tankfahrzeugs kann man mit Hilfe einer Wärmebildkamera bestimmen.


So ist es nicht verwunderlich, dass dieses High-Tech-Gerät heute auf der Wunschliste einer Feuerwehr ganz oben steht. Der einzige Nachteil dieser Technik ist ihr Preis. Deshalb gehört die Wärmebildkamera nicht zur Standardausstattung neuer Feuerwehrfahrzeuge. Genau hier setzt die Unterstützung der Sparkasse Berchtesgadener Land und des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Königssee an. Der Förderverein und die Sparkasse springen finanziell dort ein, wo die Verpflichtungen Gemeinde enden. Und so konnte Kommandant Andreas Kurz unlängst die neue Wärmebildkamera aus den Händen von Stefan Punz, dem ersten Vorsitzenden des Fördervereins und der stellvertretenden Leiterin der Sparkasse Schönau a. Königssee, Katharina Maltan, entgegennehmen. Die Kamera soll den Kameraden gute Dienste leisten - zum Schutz und Wohle der Bürgerinnen und Bürger von Schönau a. Königssee.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Kommentare