Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ilse Aigner übergibt "Finanzspritze"

Über zehn Millionen Euro für die Jennerbahn

+
Finanzspritze für die Jennerbahn

Schönau - Der Neubau der Jennerbahn kostet bis zu 40 Millionen Euro. Am Vormittag war die bayerisches Wirtschaftsministerin Ilse Aigner auf dem Jenner und hat einen Check über 10.500.000 Euro übergeben.

Ab Mai 2018 erstrahlt die Jennerbahn in neuem Glanz.

Neue Stationen, neue und vor allem weniger Stützen, neue Gebäude, die Jennerbahn ist nach dem Neubau nicht mehr die, die sie einmal war.

Statt 2er Gondeln fahren hier ab Mai dann 10er Gondeln. "Wir planen hier für die nächsten 40 Jahre", so Hannes Rasp, Bürgermeister der Gemeinde Schönau am Königssee.

Finanzspritze von Ilse Aigner

Die jetzige Bahn hat mittlerweile 63 Jahre auf dem Buckel. Statt 480 Personen sollen zukünftig 1.500 Leute transportiert werden. Dank der größeren Gondeln können zukünftig Fahrräder und Kinderwägen einfacher transportiert werden.

Der gesamte Bau soll knapp 40 Millionen kosten, eine Finanzspritze von 10.500.000 Euro hat heute Ilse Aigner bereits übergeben.

Mehr zum Neubau der Jennerbahn und der heutigen Geldübergabe lesen Sie morgen auf bgland24.de.

Kommentare