Mehrere Einsätze für die Bergwacht

Tourengeher mit Hubschrauber vom Hohen Göll gerettet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schönau/Bad Reichenhall/Marktschellenberg - Das schöne Frühlingswetter hat am vergangenen Sonntag auch die heimischen Bergwachten gefordert. Es gab mehrere Einsätze zu bewältigen:

Am Sonntag gegen 10 Uhr ging aus dem Alpeltal am Hohen Göll ein Notruf bei der Leitstelle Traunstein ein, da sich in rund 1.650 Metern Höhe ein einheimischer 43-jähriger Skitourengeher beim Aufstieg schwer am Knie verletzt hatte. Weitere Tourengeher leisteten Erste Hilfe, bis der Pilot des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ einen Notarzt und einen Bergretter im Schwebeflug in der Nähe des Verletzten absetzen konnte. Die beiden versorgten den Mann und lagerten ihn in den Luftrettungssack um. „Christoph 14“ flog dann Retter und Patient mit dem 25-Meter-Tau zum Tallandeplatz nach Schneewinkel; von dort aus wurde der Mann per Rettungswagen in die Kreisklinik Berchtesgaden eingeliefert.

Gegen 15 Uhr meldete ein Anwohner aus Bad Reichenhall einen notgelandeten Gleitschirm-Piloten im Bereich der zweiten Stütze der Predigtstuhlbahn. Der Mann hatte ein Seil übersehen und war dann gezielt in eine Latschengruppe gelandet. Während bereits die Rettungsaktion anlief, meldete sich der sehr gute Bergsteiger bei der Polizei, dass er keine Hilfe braucht, seinen Schirm bereits befreit hat und aus dem steilen Absturzgelände selbst zur Bergstation wieder aufsteigt, wo er nach rund einer Stunde heil ankam.

Rund eine dreiviertel Stunde später ging ein weiterer Notruf von der Forststraße zwischen Hallthurm und Wolfschwang (Untersberg) ein, wo ein akut internistisch erkrankter 82-jähriger Mann medizinische Hilfe brauchte. Die Bergwacht konnte mit ihrem Rettungsfahrzeug bis zum Patienten fahren. Der vom Bergwacht-Notarzt versorgte Mann wurde danach in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Bereits am vergangenen Samstag vor einer Woche (1. April) musste die Bergwacht Marktschellenberg am Nachmittag eine am Bein verletzte 59-jährige einheimische Wandererin aus dem Gebiet unterhalb des Scheibenkasers retten und per Geländefahrzeug über die Forststraße ins Tal bringen. Die Frau wurde am Parkplatz in Ettenberg an Notarzt und Landrettungsdienst übergeben und dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser