Bye-Bye Maibaum

Oans, Zwoa... - und auf einmal ist der Maibaum gefallen

+
Maibaumfall
  • schließen

Schönau am Königssee - Normalerweise sind wir ja stets live dabei, wenn der Maibaum aufgestellt wird. Mit großem Tamtam und viel ausgelassener Feierei.

Rund um den 1. Mai werden im Berchtesgadener Land viele Maibäume aufgestellt. BGLand24.de, und natürlich auch alle anderen Medien, berichten stets mit vielen Fotos, Videos und per Facebook Live. Das Internet ist voll von feiernden Leuten, in der Regel festlich traditionell gekleidet in Dirndl, Lederhosn und natürlich darf auch sie nicht fehlen - die passende Musi. 

Abgerundet wird alles mit Maibaumkraxeln, Fingerhakeln, Biertrinken, traditionellen Tänzen und vielem mehr.

Kurz gesagt, all  das, was Mann oder Frau erwartet, wenn er nach Bayern oder auch ins Berchtesgadener Land kommt. Sozusagen bayerisches Lebensgefühl pur, oder? Und egal ob der Maibaum auf dem Dorfplatz oder auf dem Marktplatz aufgestellt wird - diese Tradition wird ausgiebig und ausgelassen gefeiert und findet wie oben erwähnt rund um den 1. Mai statt. Eigentlich, oder etwa doch nicht?

Denn manchmal steht der Maibaum auch unterm Jahr im Mittelpunkt  eines lauen Sommerabends. 

Bye-Bye Maibaum

Der ein oder andere, der am Freitagabend beim Koalhiasl in der Schönau vorbeikam, dürfte sich in der Tat ein wenig verwundert die Augen gerieben haben. Denn statt gleichermaßen mühevoll wie liebevoll einen Maibaum aufzustellen, wurde hier unter musikalischer Begleitung und natürlich auch mit  dem ein oder Jodler selbiger mit Säge und Axt bearbeitet

Und welche Verwunderung - kein Aufschrei, kein Protest der Wirtsleute oder Biergartenbesucher - es schien irgendwie alles seine Richtigkeit gehabt zu haben, oder?

Ob er auch wirklich in die richtige Richtung fällt?

Ein Schelm wer denkt - na hoffentlich fällt er auch in die richtige Richtung? Zugegebenermaßen, bei allem Gejohle, war der ein oder andere leicht skeptische Blick in Richtung Fallwinkel aber doch schon dabei. 

Aber schon nach kurzer Zeit hieß es noch ein letztes Mal Ritsche, Ratsche wie bei Schneider Böck, dann noch ein kurzer Jodler und schon lag er am Boden. Und schon war es das - mit dem Maibaum 2017 beim Koalhiasl in der Schönau. 

Achja, er ist übrigens auch wirklich brav in die richtige Richtung gefallen!

Und gefeiert wurde natürlich weiterhin.

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser