Pressemitteilung BRK Kreisverband BGL

60 Jahre Seeleinsee-Diensthütte im Hagengebirge

+
Der Reichenhaller Stadtpfarrer Markus Moderegger und der Hüttenbeauftragte Thomas Läpple erinnerten mit rund 80 Gästen an den Bau und die Geschichte des noch immer wichtigen Stützpunkts an der Kleinen Reibe.

Schönau am Königssee - Die Bergwacht Freilassing hat am vergangenen Samstag unter Federführung des Hüttenbeauftragten Thomas Läpple das 60-jährige Bestehen der Diensthütte am Seeleinsee gefeiert.

Reichenhalls Stadtpfarrer Markus Moderegger zelebrierte eine stimmungsvolle Bergmesse mit rund 80 Besuchern, darunter neben Förderern und Spendern auch der Leiter der örtlich zuständigen Berchtesgadener Bereitschaft, Thomas Stöger und der stellvertretende Reichenhaller Bereitschaftsleiter Urs Strozynski. Stöger ließ es sich nicht nehmen und trug selbst als Gast-Geschenk ein ganzes Fass Bier zur Hütte hinauf, um sich für die gute Kameradschaft mit den Freilassingern zu bedanken, die unter anderem auch die Höhlenrettungswache der Bergwacht Chiemgau betreiben, in der sich seit vielen Jahren auch Berchtesgadener Bergretter engagieren. Trotz der schlechten Vorhersagen war der Wettergott wohlgesonnen, und die Besucher freuten sich über nur leichte Bewölkung und angenehme Temperaturen. Die Musikanten der Musikkapelle Surheim und Stefan Hollrieder und seine Kinder trugen ihre Instrumente den Berg hinauf und spielten mannstark vor imposanter Berg-Kulisse während der Feier auf.

Früher war die Hütte im Sommer ein Naturschutz-Posten und vor allem im Winter ein wichtiger Rettungsdienst-Stützpunkt für die damals schon vielen Skitourengeher auf der Kleinen Reibe - heute ist sie für die Bergwacht vor allem ein ganzjährig wichtiger Ausbildungsstützpunkt für Übungen zur Sommer-, Winter- und Höhlenrettung.

Wie die meisten der alten Bergwacht-Hütten entstand auch die Seeleinsee-Diensthütte aus einem ehemaligen Edelweiß-Posten: Nach dem Krieg war das Edelweiß bei unvernünftigen Wanderern, vor allem aber bei Pflanzenräubern so beliebt, dass die seltene Bergblume fast vollständig ausgerottet wurde. Zu dieser Zeit wachten vier bis sechs Bergwachtmänner als Naturschutz-Posten in Zelten in der Nähe des Sees über die Bergblume. Von 1955 bis 1959 errichteten unzählige Helfer dann die Hütte als Ersatz für den Edelweiß-Posten im Sommer und als Stützpunkt für den Rettungsdienst im Winter an der schon damals stark begangenen Skitour Kleine Reibe.

Hubschrauber-Transporte waren in der Mitte des letzten Jahrhunderts noch nicht denkbar: 14.310 ehrenamtliche Arbeitsstunden und Tragtouren mit bis zu 150 Teilnehmern für das viele Material flossen in das Projekt, bis dann am 27. September 1959 die Einweihungsfeier stattfand."Eine heute ehrenamtlich vermutlich nicht mehr zu wiederholende Leistung und Zeugnis einer beeindruckenden Kameradschaft", betont der heutige Hüttenbeauftragte Thomas Läpple, Nachfolger des sehr bekannten und mittlerweile verstorbenen Hans Putzhammer.

In den 90er-Jahren rüstete die Bergwacht Freilassing die Hütte mit Fotovoltaik und einem Funk-Telefon als Ersatz für ein jahrzehntelang betriebenes, störanfälliges Kabel-Telefon nach, da es noch keine Handys gab; außerdem wurde der Schlafraum innen saniert. Von 2004 bis 2009 sanierten die Ehrenamtlichen die Hütte dann außen grundlegend und erneuerten die Isolierung. Von 2013 bis 2019 erneuerten sie das Toilettenhäuschen und die Dachdeckung, sanierten das Notlager und das Stüberl einschließlich eines neuen, den aktuellen Brandschutzbestimmungen entsprechenden Ofens. "Herzlichen Dank an die Spender und Helfer, die den größten Teil des Materials gesponsert und teilweise auch die Arbeiten kostenlos durchgeführt haben", lobte Läpple, der seit 2013 Hüttenbeauftragter ist und seine beiden verstorbenen Vorgänger, den Bauleiter und langjährigen Hüttenwart Sepp Schlachtbauer und dessen Nachfolger, Hans Putzhammer für ihre außergewöhnlichen Leistungen lobte: "Herzlichen Dank auch allen anderen Kameraden und Helfern, die während der letzten 60 Jahre zum Erhalt und zur Sanierung beigetragen haben!"

Pressemitteilung BRK Kreisverband Berchtesgadener Land 

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT