Vier Einsätze für Wasserretter

Am Königssee gestürzter Mann verweigert Behandlung

+
Zu vier Einsätzen mussten die Wasserretter am Königssee ausrücken.

Schönau am Königssee - Mehrfach mussten die Wasserretter am Samstag ausrücken. Schnittwunden, Kreislaufprobleme und Stürze machten das notwendig. Ein Einsatz machte die Ausnahme.

Am Samstag mussten die ehrenamtlichen Wasserretter der BRK-Wasserwacht Ortsgruppe Berchtesgaden gleich zu vier Einsätzen rund um den Königssee ausrücken.

Gegen 16.30 Uhr erlitt ein Mann auf der Halbinsel St. Bartholomä einen Kreislaufkollaps. Der Bergsteiger war bei der Almer Wallfahrt von Maria Alm nach Bartholomä mitgegangen. Als er in Bartholomä ankam, erlitt er einen leichten Kreislaufzusammenbruch, woraufhin die Integrierte Leitstelle Traunstein die Berchtesgadener Wasserretter alarmierte. Die ehrenamtlichen Sanitäter versorgten den Patienten vor Ort und transportieren ihn zur Seelände.

Noch während der Rückfahrt wurden die Wasserretter von der Leitstelle über einen weiteren Einsatz informiert: Ein Gast hatte sich beim Baden an der Anlegestelle Kessel eine Schnittwunde am rechen Fuß zugezogen. Der Patient wurde von den Sanitätern versorgt und ebenfalls zur Seelände transportiert.

Gegen 18.30 Ihr wurde der Wasserwacht-Einsatzleiter dann telefonisch über einen weiteren Einsatz informiert: Ein Bergsteiger war aufgrund einer internistischen Erkrankung gestürzt. Die Wasserretter machen sich erneut mit dem Motorrettungsboot auf den Weg nach St. Bartholomä.

Während der Anfahrt zum Einsatz informierte die Leitstelle die Wasserretter über den vierten Einsatz: Begleiter eines Verletzten, der von der Bergwacht und dem Rettungshubschrauber "Christoph 14" aus dem Röthsteig ausgeflogen wurde, mussten in Salet abgeholt werden.

Die Sanitäter versorgten den gestürzten Patienten in St. Bartholomä und transportierten ihn zur Seelände. Der Patient verweigerte dann eine Weiterbehandlung und einen Weitertransport.

Danach fuhren die ehrenamtlichen Retter nach Salet und holten die drei Begleitpersonen ab. Nach Ankunft an der Seelände gegen 20.30 Uhr waren alle vier Einsätze abgearbeitet.

Pressemitteilung des Bayerischen Roten Kreuzes

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser