Gemeinderat Schönau am Königssee gibt Grünes Licht

Heiraten am Jenner ist ab dem Sommer möglich

+
Diesen Blick kann das Brautpaar nach der Hochzeit genießen.
  • schließen

Schönau am Königssee - Noch ist sie nicht fertig, die Jenner-Bergstation, aber am 8. Juni soll die Jennerbahn bis ganz nach oben fahren und komplett eröffnet werden. Dann gibt es auch für künftige Brautpaare ein Zuckerl.

Der Gemeinderat Schönau am Königssee hat am Dienstagabend (16. April) beschlossen, den Gastraum 4 in der Jennerbergstation als Trauungszimmer zu widmen. Somit kann, nach Fertigstellung der Bergstation, auf dem 1.800 Meter hohen Berg geheiratet werden.

Die Termine vergibt die Gemeinde in Absprache mit der Jennerbahn. Interessierte Brautpaare müssen bei der Gemeinde anfragen, die dann bei der Jennerbahn nachfragt, ob der gewünschte Termin möglich ist. Erst dann kann eine Zusage gegeben werden, oder eben nicht.

Die Idee, auf dem Jenner zu heiraten scheint gut anzukommen. "Die erste Hochzeit ist schon gebucht", bestätigte Geschäftsleiter Andreas Huber auf Nachfrage von BGLand24. "Natürlich können wir als Gemeinde nur den eigentlichen Hochzeitstermin und die Trauung bestätigen. Wenn Brautpaare in der Bergstation feiern wollen, können wir ihnen nur die Konditionen mitteilen. Alles weitere muss direkt mit der Jennerbahn besprochen und gebucht werden."

Nicht nur auf dem Jenner kann man bald heiraten. Auch auf dem Predigtstuhl gibt es ab 18. Mai ein Trauungszimmer - auf 1.613 Metern Höhe.

cz

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT