"Es gibt kein falsch oder richtig"

Trotz unterschiedlicher Auffassungen - Almdorf Vorderbrand kommt

+
Derzeit liegt der Gasthof Vorderbrand noch im Winterschlaf. Wenn es nach Wolfgang Aschauer geht, wird die leere Wiese oberhalb bald belebt.
  • schließen

Schönau am Königssee - Bald drei Jahre sind vergangenen, als der Gemeinderat beschlossen hat, die Bauleitplanung für ein Almdorf oberhalb des Gasthofs Vorderbrand einzuleiten. Jetzt liegt die Planung in den letzten Zügen.

"Es wird so kommen", ist sich der Bauleitplaner der Gemeinde Schönau am Königssee, Andreas Lochner, sicher. Er hat das Bauleitverfahren für das 'Almdorf Vorderbrand' begleitet. Jetzt ist die Satzung für die Bauleitplanung beschlossen. An die festgesetzten Punkte muss sich Investor Wolfgang Aschauer halten.

"Im eigentlichen Genehmigungsverfahren wird sich dann mit den Punkten beschäftigt, wo genau sollen die Almkaser hin, wo das Funktionsgebäude", so Lochner. Fix ist, dass es maximal sechs Almkaser im typischen Berchtesgadener Alm-Baustil werden sollen. Jede Hütte soll Platz für zwei bis vier Personen bieten und voll ausgestattet sein, so dass sich die Gäste selbst versorgen können. Außerdem soll ein kleiner Almsee angelegt werden.

Weiterer Tourismus-Magnet oder Flächenraub?

"Durch die unmittelbare Nähe zum Gasthof Vorderbrand, ist davon auszugehen, dass auch dieser von dem Almdorf profitieren wird. Ich denke, dass Dorf im Kaser-Alm-Stil passt nicht nur gut in unsere schöne Landschaft sondern ist ein weiterer Magnet für den Tourismus im Berchtesgadener Land", sagte Wolfgang Aschauer im April 2016 zu BGLand24.de.

Ein Gemeinderat war am Mittwochabend der Meinung, dass diese Alleinlage am Vorderbrand nicht verbaut werden sollte. Bürgermeister Hannes Rasp gestand zu, dass man unterschiedlicher Auffassung seien könnte. "Es gibt in diesem Fall kein richtig oder falsch." In der Bürgerversammlung im April 2018 hatte er seine Meinung dazu bereits kundgetan: "Das ist einegute Ergänzung unseres touristischen Angebotes, das auf ein sehr verträgliches Maß beschränkt wird", so Hannes Rasp.

Der Gemeinderat hat die Satzung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan mit einer Gegenstimme beschlossen. Wolfgang Aschauer kann jetzt seinen Bauantrag einreichen. Wie lange das Genehmigungsverfahren dann dauern wird, ist zu diesem Zeitpunkt nicht abzusehen.

cz

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT