"Sich überwinden ist cool"

"Fit durch unser Gmoa" startet wieder in Schönau am Königssee

+
Franz Punz, Teresa Hallinger und Dr. Caren Lagler (v.l.) können den Start von "Fit durch unser Gmoa" kaum mehr erwarten.
  • schließen

Schönau am Königssee - Zwei Wochen nach Beginn des neuen Jahres haben viele noch gute Vorsätze. Sich mehr bewegen, gesünder essen und mehr Zeit für sich gehören oft dazu. Damit man diese Vorsätze auch einhalten kann, gibt es "Fit durch unser Gmoa".

Zum fünften Mal hat ein Team der Gemeinde Schönau am Königssee zusammen mit Dr. Caren Lagler ein Programm zusammengestellt, dass sich auf drei Säulen stützt: "Ernährung, Bewegung und Entspannung". Das Programm ist aber nur ein Teil von "Fit durch unser Gmoa" insgesamt gibt es vier verschiedene Punkte.

1. Die Entsäuerungskur

"Die Nieren sollen den Organismus entsäuern, damit es dem Herzen gut geht", fasst es Dr. Lagler gegenüber BGLand24.de kurz zusammen. Jeder Teilnehmer erhält mit dem Starterpaket (das er am Begrüßungsabend für 20 Euro erwerben kann) ein Basenpulver, das nimmt er täglich ein und überprüft auch täglich, wie sich der Urin entwickelt.

"Ein übersäuerter Organismus schafft keine Fettverbrennung", erklärt die Ärztin. "Die Basenkur hilft also nur etwas, wenn ich sie über einen längeren Zeitraum mache und auch ansonsten auf mich achte." Ein fetter Schweinebraten, viel Stress und Schlafmangel sind demnach nicht zu empfehlen.

2. Die Ernährungskur

Sie teilt sich in drei Phasen auf

  • Die Entlastungstage:
    Der Organismus wird heruntergefahren und komplett umgestellt. "Es gibt drei Tage nur Hafer oder nur Kartoffeln", gibt Caren Lagler zu. Teresa Hallinger von der Tourist Info Schönau am Königssee fügt aber hinzu: "Dafür sieht man es gleich auf der Waage, das motiviert."
  • Die Basenwoche:
    "Da ernähren wir uns vegetarisch und essen relativ wenig", so Lagler. "Dadurch nimmt die Entsäuerung Fahrt auf." Ab dem dritten oder vierten Tag gibt es auch wieder Brot. "Wir haben ein Rezept in unserem Rezeptheft, das jeder Teilnehmer mit dem Starterpaket bekommt, da können wir selbst Baguette backen." Überhaupt wird die gesamte Kur über dieses Rezeptheft gesteuert.
  • Zum Schluss: Low Carb und mediterane Kost
    "Low Carb hilft uns leichter abzunehmen und die Inhaltsstoffe der mediteranen Kost tun ihr Übriges", erklärt Caren Lagler den Abschluss und empfiehlt: "Abends immer eine Suppe essen, möglichst leicht verdaulich."

Denn eines bestätige sich in der modernen Ernährungsphilosophie immer wieder: "Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann", so sollten wir essen.

3. Der Fitnessparcours:

Da Essen aber nur die eine Variante ist, um sich fit zu halten, wird es auch diesmal wieder einen Fitnessparcours geben. Fast durchgehend starten täglich Physiotherapeutin Katja Wein oder Dr. med. Caren Lagler mit den Teilnehmern von der Touristinfo in Schönau am Königssee zum Malerwinkel. Unterwegs werden verschiedene Übungen gemacht. Auch Kneipen im Königssee gehört dazu, also an ein zweites Paar Socken und einen Waschlappen denken.

4. Das Programm:

Von Yoga, Rücken- und Aquatraining, über Life Kinetik und andere verschiedene Vorträge, bis zu Kräuter- Heil- und Kneipppädagogik ist alles enthalten. Jeder Teilnehmer kann sich beim Startschuss am 13. Januar ab 18 Uhr im Gasthaus Unterstein zu den verschiedenen Veranstaltungen anmelden. Diese kosten in der Regel vier Euro. Die entsprechenden Wertmarken gibt es ebenfalls am Begrüßungsabend.

Den großen Abschluss von "Fit durch unser Gmoa" bildet das Winter-Badespektakel am Königssee. Jeder der Lust hat, kann sich in die Fluten des Königssees stürzen. "Ich habe mich die ersten zwei Jahre auch nicht getraut, immerhin ist der See auch im Sommer ziemlich kalt", gibt Teresa Hallinger zu. "Aber dann habe ich mir gedacht, egal und es war gar nicht schlimm." Deshalb empfiehlt Caren Lagler: "Keine Schwelle aufbauen. Sich überwinden ist cool."

Winter-Bade-Spektakel am Königssee

Das gelte natürlich auch generell für die Teilnahme an "Fit durch unser Gmoa". Jeder kann an den Veranstaltungen teilnehmen, die ihm zusagen. Jeder kann sich sein eigenes Programm zusammenstellen und wenn er nur fasten will, ist das genauso möglich, wie nur an den Kursen teilzunehmen. Genauere Informationen gibt es auf der Homepage www.fitdurchunsergmoa.de, bei Facebook oder in der Touristinfo Schönau am Königssee.

Wem es bis Montag (13. Januar) zu lange dauert, der kann schon täglich den Gesundheitskalender auf der Homepage von "Fit durch unser Gmoa", der Facebookseite oder bei Instagram lesen. Er soll Lust auf das Programm machen und einen sanften Start in die Kuren ermöglichen.

In den vergangenen Jahren war die Resonanz sehr gut. "Es ist direkt ein Zusammenhalt entstanden", freut sich Lagler über die Eigendynamik der Veranstaltung. "Wenn man etwas mit mehr Leuten macht, macht es mehr Spaß. Da geht ein Ruck durch die Gemeinde."

cz

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT