So wird die kommende Party

Ein Zeichen für die Umwelt - Lasershow statt Feuerwerk an Neujahr

Schönau am Königssee - Ein positives Signal für Umweltschutz wurde nun bei der Gemeinderatssitzung gesetzt. Statt eines Feuerwerks mit großen CO² Ausstößen findet auf der kommenden Neujahrsparty eine Lasershow statt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

In seiner jüngsten Gemeinderatssitzung vom 10. September unterbreitete der erster Bürgermeister Hannes Rasp den anwesenden Gremiumsmitgliedern den Vorschlag, anstatt eines Feuerwerkes eine attraktive Lasershow zur Neujahrsparty am 1. Januar 2020, abzuhalten. 

Hintergrund hierfür sei eine Programmänderung anlässlich der 20. Neujahrsparty, wie aber auch die derzeit stark diskutierten Umweltschutzgründen. Durch Feuerwerke in der Bundesrepublik, so der Vorsitzende, werden jährlich rund 1/6 der CO² Ausstöße erzeugt. 

Die anwesenden Mitglieder der FraktionenCSU, FWG und SPD sprachen sich äußerst positiv auf die Durchführung einer Lasershow aus. Erfreulich sei hier, so die Fraktionen, dass die Gemeinde Schönau am Königssee durch eine umweltfreundliche Lasershow das aktuelle Thema„Umweltschutz“ mit aufgreift. Ein weiteres Thema im Gemeinderat waren auch die privaten Feuerwerke in der Sylvesternacht

Die Gemeinderatsmitglieder der CSU, FWG und SPD sprachen sich eindeutig dafür aus, dass sich die Gemeinde Schönau am Königssee dem Aufruf des Bergsteigerdorfes Ramsau anschließt und auf das Abbrennen von Feuerwerkskörper verzichtet und so dem traditionellen Böllerschießen mehr Achtung schenkt. Aus diesem Grund freut es den Gemeinderat von Schönau am Königssee, zur Neujahrsparty am 1. Januar 2020, eine Lasershow als umweltfreundliche Alternative anbieten zu können.

Pressemitteilung der Gemeinde Schönau am Königssee

Rubriklistenbild: © picture alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT