Auch Hubschrauber vor Ort

Berg- und Wasserwacht bei vier Einsätzen gefordert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schönau - Aktuell lockt das sonnige Herbstwetter wieder unzählige Menschen in die heimischen Berge, weshalb am Donnerstagnachmittag auch Berg- und Wasserwacht rund um den Königssee bei vier Einsätzen gefordert waren:

Kurz nach 13 Uhr ging ein Notruf vom Grünstein ein, wo eine 39-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen bei einem Mountainbike-Sturz so schwer am Kopf verletzt wurde, dass sie notärztlich versorgt werden musste. Die Bergwacht Berchtesgaden konnte bis zur Unfallstelle anfahren, versorgte die Patientin und fuhr sie ins Tal. Sie wurde in der Schönau an den Landrettungsdienst übergeben, vom Berchtesgadener Notarzt behandelt und per Rettungswagen in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

Während des Einsatzes ging ein weiterer Notruf vom Sagereckersteig ein, wo ein internistisch vorerkrankter 72-jähriger Mann wegen Erschöpfung nicht mehr weiterkam. „Christoph 14“ und die Bergwacht Berchtesgaden konnten den Wanderer aufgrund der tiefstehenden Sonne nicht aus der Luft finden, weshalb der Pilot einen Bergwachtmann an der Sagereckeralm abgesetzte, der dann zu Fuß dem Steig folgte und den Mann fand. Der 72-Jähige wurde per Tau nach Sankt Bartholomä und dann von dort aus zur Kreisklinik Bad Reichenhall geflogen.

Kurz zuvor war in Sankt Bartholomä auch der Pongauer Notarzthubschrauber „Martin 1“ im Einsatz, wo sich gegen 13.30 Uhr am Forstweg kurz vor dem Ostwandlager eine Wanderin das Sprunggelenk gebrochen hatte. Die Besatzung konnte am Einsatzort landen, versorgte die Frau und flog sie dann zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Von dort aus gings für „Martin 1“ direkt zum Obersee weiter, wo ein zwölfjähriges Mädchen mit einer Schulklasse vom Funtensee kommend unterwegs war und mit Kreislaufproblemen zusammengebrochen war. Das Kind war kurzzeitig bewusstlos, wurde notärztlich versorgt und zur Kreisklinik Berchtesgaden geflogen. Zusätzlichen waren die Bergwacht Berchtesgaden und die BRK-Wasserwacht mit dem Rettungsboot und der Gebirgstrage unterwegs, da die Einsatzstelle im Wald vermutet wurde und dann für den Hubschrauber nicht erreichbar gewesen wäre; die Bergretter konnten aber im Anstieg wieder umkehren.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser