Presseinformation Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V.

1969 bis 2019: Die Kunsteisbahn feiert Geburtstag

+
Den Zuschauern zu Zeiten der Königsseer Kunstbahn mit Natureis – also zwischen 1959 und 1968 – war es noch möglich, den Rodlern auf den Kurven stehend zuzuschauen.

Schönau am Königssee - Wenn am ersten Januarwochenende beim Viessmann FIL Rennrodel-Weltcup die weltbesten Rennrodlerinnen und Rennrodler in der Deutsche Post Eisarena am Königssee Station machen, gibt es zwei große Jubiläen zu feiern:

60 Jahre Kunstbahn mit Natureis und 50 Jahre Kunsteisbahn am Königssee. Damit ist die idyllisch am Königssee gelegene Bob- und Rodelbahn die älteste Kunsteisbahn der Welt. Beide Jubiläen werden mit einer Jubiläumsfeier am Donnerstag, 3. Januar ab 18 Uhr, auf dem Areal vor der "Alten Saline" in Bad Reichenhall gefeiert. Zudem stellt der Bob- und Schlittenverband allen Interessierten die Chronik "1969 - 2019: Die Kunsteisbahn feiert Geburtstag" zur Verfügung, in der die bewegende Geschichte von ihren Anfängen bis heute nachzulesen ist.

Festabend zum Jubiläum

Der Einlass zur Jubiläumsfeier auf das stimmungsvolle Areal vor der "Alten Saline" in der Kurstadt erfolgt ab 17 Uhr mit einem Warm-up. Um 18 Uhr beginnt der von BR-Moderator Willi Willmann moderierte offizielle Teil der Jubiläumsfeier. Bahn-Miterbauer Sepp Lenz sowie Zeitzeugen wie FIL-Präsident Sepp Fendt oder Hans Plenk werden auf der Bühne interviewt. In kurzen Film-Sequenzen wird auf die bewegende Geschichte der spektakulären Sportstätte am südlichen Ende des Berchtesgadener Landes eingegangen. Weitere Sportgrößen der letzten 50 Jahre werden ebenfalls als Gäste in Bad Reichenhall erwartet.

Als Show-Act spielen die "Sanostra Light Drummers", die bereits die Eröffnungsfeier der Bob- und Skeleton-WM 2017 am Königssee spektakulär begleiteten. Die Rheinländer bieten mit ihrem beeindruckenden Live-Drum-Konzert sowie einem stimmungsvollen Licht- und Musikspektakel einen besonderen Einstieg in den Jubiläumsabend. Im Anschluss an den offiziellen Teil spielt ab 19:15 Uhr die Bayern 1-Band rund zwei Stunden bei Barbecue-Atmosphäre zur Unterhaltung auf. Der Eintritt zum Festabend beträgt fünf Euro, es gibt keinen Vorverkauf, Tickets sind jedoch ausreichend vorhanden. Im Eintrittspreis enthalten ist auch die kostenlose Nutzung von Berchtesgadener Land Bahn und Linienbussen der RVO und Stadtwerke Bad Reichenhall.

Die Anfänge vor 60 Jahren

Die bewegende Geschichte der Kunsteisbahn Königssee begann 1959. Aus aufgeschüttetem Erdreich und Ziegelsteinen entstanden die Kurven. Im Winter wurde mit zehntausenden Eisblöcken aus dem Hintersee und Schneematch eine Bahn aus Natureis geschaffen und geformt. Im Januar 1960 fanden mit der Internationalen Süddeutschen Rodel-Meisterschaft die ersten Rennen am Königssee statt. In den Folgejahren erfuhr die Bahn einen steten Ausbau, die Sicherheit der Sportler wurde sukzessive erhöht, die Eispräparation verbessert, die gesamte Anlage logistisch modernisiert. Dennoch mussten Wettkämpfe immer wieder abgesagt werden, weil die Bahn in Warmwetterphasen in kürzester Zeit dahinschmolz. Aus der damaligen Hauptstadt Bonn kam Mitte der 1960er Jahre der Ruf nach einer Kunsteisbahn, die im Verbund mit dem ersten Bundesleistungszentrum für den Kufensport realisiert werden sollte. Und so begann im Sommer 1968 der Bau der weltweit ersten Kunsteisbahn. Mit der 11. Rodel Weltmeisterschaft wurde die revolutionäre Sportstätte im Januar/Februar 1969 schließlich eröffnet.

Die von Journalist Hans-Joachim Bittner verfasste Chronik "1969 - 2019: Die Kunsteisbahn feiert Geburtstag" fasst in mehreren Kapiteln die bewegende Geschichte der Kunsteisbahn von ihren Anfängen bis heute zusammen. Die 36-seitige Broschüre wird kostenfrei zur Jubiläumsfeier und während des Weltcup-Wochenendes an die Besucher verteilt und ist in den Tourismusinformationen in Bad Reichenhall, am Königssee und Berchtesgaden sowie in der BSD-Geschäftsstelle erhältlich.

Presseinformation Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V.

Zurück zur Übersicht: Schönau am Königssee

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT