Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ermittlungserfolg der Kripo

Sieben Autos am Königssee-Parkplatz angezündet: Polizei fasst Tatverdächtigen (32)

Brandstiftung am Königssee.
+
Brandstiftung am Königssee.

Am frühen Samstagmorgen (27. August) gerieten mehrere Autos auf einem Großparkplatz in Schönau am Königssee in Brand. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Traunstein konnte ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen werden. Er befindet sich in Untersuchungshaft, die Ermittlungen der Kripo dauern weiterhin an.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Schönau am Königssee – Wie bereits berichtet, wurden am 27. August gegen 4.20 Uhr auf dem Großparkplatz am Königssee in Schönau am Königssee insgesamt sieben Fahrzeuge durch vorsätzliche Brandlegung beschädigt beziehungsweise brannten vollständig aus. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 70.000 Euro geschätzt.

Zahlreiche Streifen der Polizeiinspektion Berchtesgaden und umliegender Dienststellen waren in der Tatnacht in der sofort eingeleiteten Tatortbereichsfahndung involviert. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein übernahm umgehend die Ermittlungen. Am Tatort wurde umfangreiches Spurenmaterial gesichert und zahlreiche Vernehmungen durchgeführt. Wie in solchen Fällen üblich, übernahm in weiterer Folge das für Branddelikte zuständige Fachkommissariat 1 der Kripo Traunstein die weiteren Ermittlungen. 

Tatverdächtiger festgenommen

Den Brandfahndern gelang es, im Zuge der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungsarbeit einen Tatverdächtigen festzunehmen. Der Mann, ein 32-jähriger britischer Staatsangehöriger, der in der Region wohnhaft war, wurde auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt. Das Motiv des Tatverdächtigen ist bislang nicht bekannt.

Erneuter Zeugenaufruf

Die Ermittlungen der Kripo Traunstein laufen weiterhin auf Hochtouren. Die Brandfahnder sind auch noch immer auf der Suche nach Zeugen und richten sich daher erneut an die Bevölkerung:

  • Wer hat in der Nacht von Freitag (26. August) auf Samstag (27. August) beziehungsweise zur Tatzeit gegen 4.20 Uhr im Umfeld des Großparkplatzes in Schönau am Königssee verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die mit den Brandstiftungen in Verbindung stehen könnten?
  • Wem sind in dieser Zeit in Schönau am Königssee verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonstige Hinweise geben?

Zeugen fiel in der Nacht ein Mann auf, der wie folgt beschrieben werden kann: auffallend groß (etwa 1,90 Meter), sehr schlaksige Figur; bekleidet mit einer kurzen blauen Hose. Der Mann stand im Bereich der Tourist-Info am Parkplatz Königssee und könnte für die Kripo ein wichtiger Zeuge sein.

Der Mann sowie alle, die in dieser Angelegenheit noch Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.    

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare