Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Touristiker aus den Regionen

Euregio Netzwerktreffen am Jenner

Die Gäste aus dem Tennengau, Berchtesgadener Land und Chiemsee-Chiemgau freuen sich auf einen erlebnisreichen Netzwerktag bei der Jennerbahn am Königssee.
+
Die Gäste aus dem Tennengau, Berchtesgadener Land und Chiemsee-Chiemgau freuen sich auf einen erlebnisreichen Netzwerktag bei der Jennerbahn am Königssee.

Touristiker aus den Regionen Tennengau, Berchtesgadener Land und Chiemsee-Chiemgau trafen sich vergangene Woche zu einer Produktschulung und einem Informationsaustausch bei der Jennerbahn am Königssee.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Schönau am Königssee - Der Einladung von Steffen Rubach, Geschäftsführer der EUREGIO Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein, waren siebzehn Tourismusfachkräfte gefolgt. Nach einer Begrüßung an der Talstation der Jennerbahn von Vorstand Thomas Hettegger übernahm der langjährige Bahnmitarbeiter Klaus Gögele die Gruppe und entführte die interessierten Besucherinnen und Besucher hinter die Kulissen der hochmodernen Bergbahn. „Wir freuen uns, dass wir den wichtigen touristischen Multiplikatoren unser Produkt persönlich vorstellen konnten. Nur wer die Fahrt in den bodentief verglasten Gondeln, die Aussicht und die Gastronomie am Berg einmal erlebt hat, kann dieses einmalige Ausflugsziel auch mit Leidenschaft weiterempfehlen“, so das Fazit von Thomas Hettegger. Nach der Bahn-Führung und Besichtigung der neuen Nationalpark-Informationsstelle in der Bergstation hatten die Teilnehmenden Zeit, sich bei einer Brotzeit zu den touristischen Angeboten der verschiedenen Regionen auszutauschen. „Der Netzwerkgedanke ist bei dieser Veranstaltung sehr wichtig, die Erfahrungen und Anregungen der Kolleginnen und Kollegen sind für alle Regionen wertvoll,“ so Stefanie Nowak, die das diesjährige Treffen für den Zweckverband Bergerlebnis Berchtesgaden organisiert hatte.

Pressemitteilung Berchtesgadener Bergbahn AG

Kommentare