Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Im Winter mussten wir schauen, dass wir über die Runden kommen”

Aus, Schluss, vorbei mit der Burger-Braterei: Fastfood-Restaurant am Königssee vor dem Aus

Willkommen bei McDonald’s war gestern: Die Fastfood-Kette am Königssee wird Ende Oktober dauerhaft schließen.
+
Willkommen bei McDonald’s war gestern: Die Fastfood-Kette am Königssee wird Ende Oktober dauerhaft schließen.

Aus, Schluss, vorbei mit der Burger-Braterei: Die McDonald’s-Filiale am Königssee – eine von zweien im Berchtesgadener Land – wird Ende Oktober schließen.

Schönau am Königssee – Das bestätigte ein Sprecher der Fastfood-Kette auf Nachfrage. Vor 21 Jahren hatte die Filiale ihren Betrieb am Königssee aufgenommen. Das Hauptgeschäft spielte sich jedes Jahr vor allem in den urlauberstarken Sommermonaten ab. „Im Winter mussten wir schauen, dass wir über die Runden kommen”, erinnert sich ein ehemaliger Mitarbeiter.

Die Geschäfte im Winterhalbjahr seien zuletzt schleppend gelaufen, hieß es. McDonald’s teilte auf Anfrage mit, dass sich die betroffenen Mitarbeiter auch weiterhin im Beschäftigungsverhältnis „bei unserem Franchise-Nehmer befinden” und in „anderen Restaurants” eingesetzt würden. Die Schließung beruhe auf einer „unternehmerischen Entscheidung”. Weitere Angaben wollte das Unternehmen dazu nicht machen. Bei der McDonald’s-Filiale in Freilassing gibt es hingegen keine Überlegungen, zuzusperren: Der Standort „bleibt weiter bestehen”, heißt es.

Nach Informationen aus dem Umfeld hat bereits ein weiteres Franchising-Unternehmen Interesse am Königssee-Standort bekundet. Die Kette betreibt bislang keine Filiale im Berchtesgadener Land. Gespräche habe es bereits gegeben.

kp

Kommentare