Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wanderer aus dem Landkreis Rosenheim in Not

Bergretter mussten im Nebel zum Grünstein-Klettersteig rauf

+

Schönau am Königssee - Am Sonntagnachmittag musste die Bergwacht Berchtesgaden in den Grünstein-Klettersteig ausrücken, wo ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim wegen akuter Schulterschmerzen nicht mehr weiterkam.

Aufgrund des schlechten Wetters mit tiefen Nebelschaden am Berg, konnte der Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ nicht anfliegen, weshalb die Bergwacht zu Fuß in den Klettersteig einsteigen und den Verletzten und seine Begleiterin retten musste.

Zwei Mann fuhren mit E-Bikes auf den Gipfel und arbeiteten sich von dort aus zur Einsatzstelle vor. Fünf weitere Einsatzkräfte stiegen von unten in den Steig in Richtung der Einsatzstelle auf. Die Berchtesgadener Bergwacht-Notärztin versorgte den Mann, der dann zusammen mit seiner Begleiterin zum Gipfel geführt und von dort per Gebirgstrage bis zur Grünsteinhütte transportiert wurde. 

Die Bergwacht fuhr ihn per Geländewagen ins Tal; eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes übernahm die weitere Fahrt vom Parkplatz Hammerstiel zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Kommentare