BGL sagt "JA" zu Olympia 2018

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der neu gewählte Vorstand des Vereins „Berchtesgadener Land – OlympiJA“: (v.l.n.r.) Kassenprüfer Chistof Judenmann, Kassenprüferin Theresia Eschlberger, Beisitzer Alexander Resch, Beisitzer Hartmut Karstens, Schriftführerin Karin Mergner, 1. Vorsitzende Ute Bischof, 2. Vorsitzender Helmut, Beisitzer Bernhard und Schatzmeister Hannes Schneider. Nicht mit auf dem Bild: 3. Vorsitzender Hans Huber.

Berchtesgaden - „Die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 ist eine einmalige Chance für das BGL und ganz Deutschland!“ so Ute Bischof, Vorsitzende des neu gegründeten Vereins „Berchtesgadener Land – OlympiJA“.

Ziel des Vereins ist es, die Olympiabewerbung zu unterstützen und die Begeisterung für die Olympischen Spiele in der Bevölkerung anzufachen. Dazu plant der Verein verschiedene Aktionen und Veranstaltungen bei denen sich die Berchtesgadener Bürger über die Bewerbung informieren können und ihrer Vorfreude auf Olympia Ausdruck verleihen können.

Grünes Licht für Olympische Spiele im Berchtesgadener Land. Die anwesenden Gründungsmitglieder, darunter Landrat Georg Grabner und Bezirksrat Georg Wetzelsperger wählen einstimmig Ute Bischof von den Wirtschaftsjunioren Rupertiwinkel zur Vorsitzenden des Vereins „Berchtesgadener Land – OlympiJA“.

Zur Vereinsgründung im Hotel Edelweiss in Berchtesgaden waren am Dienstag Abend über 90 Olympia-begeisterte Bürger des Landkreises erschienen, die daran mitwirken wollen, dass das größte sportliche Ereignis der Welt nach Bayern geholt wird. Die Wahl des Vorstands wurde von Landrat Georg Grabner geleitet, der dem Verein seine Unterstützung zusagte: "Olympische Winterspiele sind ein großartiges Ereignis, von dem unser Landkreis sehr stark profitieren würde. Das großartige Interesse an der Vereinsgründung zeige die breite Unterstützung der Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 in München, Garmisch-Partenkirchen und dem Berchtesgadener Land", so Landrat Georg Grabner.

Ute Bischof von den Wirtschaftsjunioren Rupertiwinkel nach ihrer Wahl zur 1. Vorsitzenden des neu gegründeten Vereins „Berchtesgadener Land – OlympiJA“.

Ute Bischof, Vorstand der Wirtschaftsjunioren Rupertiwinkel, wurde zur Vorsitzenden des Vereins „Berchtesgadener Land – OlympiJA“ gewählt. Ihr stehen Helmut Weinbuch vom Förderverein Talentzentrum Berchtesgaden und Hans Huber vom Rodel- Club Berchtesgaden als stellvertretende Vorsitzende zur Seite. Das Vorstandsteam komplettieren Hannes Schneider vom WSV Königssee als Schatzmeister, Karin Mergner vom Berchtesgadener Land Tourismus als Schriftführerin, der Olympiasieger Alexander Resch, Hartmut Karstens vom Olympiastützpunkt, Wilfried Däuber vom Skiklub Berchtesgaden und Bernhard Heitauer vom WSV Bischofswiesen als Beisitzer.

„Wir haben eine schlagkräftige Mannschaft gefunden, die die gesellschaftlichen Bereiche Wirtschaft, Tourismus und Sport abdeckt. Gemeinsam wollen wir jetzt für Olympische Spiele im Berchtesgadener Land kämpfen.“ erklärt Ute Bischof.

Die Initiative, einen Verein zur Unterstützung der Bewerbung zu gründen, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Helmut Weinbuch: „Als Austragungsort für die Olympischen Spiele haben wir nicht nur die Gelegenheit, unsere Region der ganzen Welt zu präsentieren, und somit den Tourismus zu stärken. Wir sind Gastgeber für Athleten, Journalisten und Besucher aus der ganzen Welt. Damit leisten wir einen Beitrag zur Völkerverständigung und dem Austausch verschiedener Kulturen. Darüber hinaus bedeuten Olympische Spiele wirtschaftlichen Aufschwung und die Schaffung neuer Arbeitsplätze in unserer Region. Auch die Verbesserung der Infrastruktur, wie beispielsweise der Ausbau der Bahnverbindung nach Salzburg wird sich positiv auf die Entwicklung unseres Landkreises auswirken.“

Alexander Resch fügt hinzu: „Der Wintersport im Berchtesgadener Land wird stark von den Olympischen Spielen profitieren. Der Ansporn für Jugendliche ist bereits jetzt riesengroß, sie wollen bei den Olympischen Spielen im eigenen Land dabei sein und vor heimischem Publikum ihr Können beweisen.“

Das nächste Treffen des Vereins findet am 3. Februar um 19.30 Uhr im Hotel Edelweiss statt. Bei einem Olympia-Stammtisch sollen Ideen für kommende Veranstaltungen besprochen werden.

Nähere Informationen zum Verein, den kommenden Veranstaltungen und den Aufnahmeantrag finden Sie auf der Homepage des Vereins: www.berchtesgadener-land.com/olympija.

Pressemitteilung Verein "OlympiJA - Berchtesgadener Land"

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser