Rettender Abstieg in der Dunkelheit

+

Marktschellenberg - Ein Vater und sein Sohn sind am Sonntagabend in einer aufwendigen Rettungsaktion durch die Bergretter aus Marktschellenberg vom Untersberg gerettet worden.

Die Beiden hatten beim Abstieg vom Untersberg über den Kienbergsattel bei einbrechender Dunkelheit die Orientierung verloren und deshalb einen Notruf über ihr Handy abgesetzt. Da sie jedoch ihre genaue Position nicht angeben konnten, stiegen mehrere Bergretter über die Toni-Lenz-Hütte in das Suchgebiet auf.

Gegen 21.30 Uhr unterstützte dann anschließend ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und Suchscheinwerfer die Suchmannschaft und so konnten die beiden ca. 80 Meter unterhalb des Kienbergsattels im Bereich einer Senke aufgefunden werden.

Zwei weitere Bergretter stiegen aus dem Tal über den Steig zu den Gesuchten auf. Der Polizeihubschrauber unterstützte die Bergretter nach rund 45 Minuten erneut, als sie im Bereich der Gesuchten eintrafen, und führte die Suchmannschaften punktgenau zu den Vermissten.

Gegen Mitternacht trafen die Suchmannschaften und die Gesuchten wohlbehalten im Tal an der Grenze in Marktschellenberg ein. So waren die sieben Bergretter aus Marktschellenberg rund fünf Stunden gefordert und konnten durch ihren professionellen Einsatz Schlimmeres verhindert.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser