Massnahmenpaket sorgt für positive Zahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Wintersport zieht immer wieder Gäste in das Berchtesgadener Land.

Berchtesgadener Land - Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) nimmt zu den am Mittwoch veröffentlichten Winter-Tourismus-Zahlen Stellung.

„Die positiven Gästezahlen im Zahlen im Berchtesgadener Land während der Wintersaison 2008/09 sind auf einen Mix aus Marketingmaßnahmen, Investitionen und ein Plus an Dienstleistungen zurückzuführen“, erklärte BGLT-Geschäftsführer Stephan Köhl.

Der aktive Vertrieb der BGLT von Pauschalreisen in Zusammenarbeit mit deutschen und europäischen Reiseveranstaltern hätten sowohl ihren Teil dazu beigetragen wie die Beschneiung bis ins Tal und der Ausbau der Talabfahrt am Jenner. Außerdem konnte sich das Berchtesgadener Land vor allem im Dezember 2008 nicht über zu wenig Schnee beklagen. Der sorgte für sehr gute Skimöglichkeiten während der Weihnachtszeit.

Dazu seien Angebote wie die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Busse mit der Kurkarte in der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee gekommen, so Köhl. Die Hotel-Infrastruktur könne noch dazu eine große Bandbreite an Wintersportaktivitäten bieten. Von Skitouren und dem klassischen Skisport (alpin/Langlauf) über Winterwanderungen im Nationalpark Berchtesgaden und Gesundheit und Wellness in Bad Reichenhall bis hin zum Schneeschuhwandern und Eisstockschießen ist im Berchtesgadener Land alles möglich.

Die aktuellen Zahlen zum Winter-Tourismus in Bayern sind am Mittwoch veröffentlicht worden. Demnach ist eigentlich in ganz Bayern ein Rückgang zu verzeichnen. Nur im Berchtesgadener Land und im Allgäu sind die Zahlen gestiegen.

Mehr zu diesem Thema:

Gästeplus im Winterhalbjahr

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser