Rauchkuchl: Probephase läuft

Berchtesgaden - Fünf Punkte hat der Berchtesgadener Gemeinderat verabschiedet, um den Lärmpegel um die Rauchkuchl im Hotel Edelweiss zu reduzieren. Die Probephase läuft.

Vor knapp einer Woche hat der Berchtesgadener Gemeinderat dem Hotelier Peter Hettegger auferlegt, an der Diskothek Rauchkuchl eine weitere Lärmschutztür anzubringen. Außerdem sollen die Sicherheitskräfte verstärkt und von der Polizei unterstützt werden. Ein Immissionsschutzgutachter soll außerdem zu Rate gezogen werden und die Gemeinde lässt die Gäste der Rauchkuchl von 22 bis 4 Uhr kostenlos in der Tiefgarage parken, die einen direkten Zugang zu der Diskothek hat.

Nach nur einer Woche kann die Gemeinde berichten, dass das kostenlose Parken sehr gut angenommen wird. Auch Peter Hettegger seinerseits hat bereits die Lärmschutztür eingebaut und steht im Kontakt mit dem Gutachter. Je nachdem, was dessen Beobachtungen ergeben, ist der Großarler Hotelier durchaus bereit, weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Eine wirkliche Bilanz wollen sowohl die Gemeinde, als auch Peter Hettegger erst nach der Probezeit von drei Monaten ziehen.

Christine Zigon

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser