TuS Raubling heiß auf Erfolgserlebnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Wenn der Fußball-Bezirksligist TuS Raubling im Zuge seines Spiels am heutigen Samstag bei der SG Schönau zu Gast ist, brennt die Mannschaft um Coach Manfred Thaler auf ein Erfolgserlebnis, obwohl der Abstieg in die Kreisliga bereits bittere Realität geworden ist.

"Wir haben seit sieben Monaten oder anders gesagt seit 14 Punktspielen keinen Dreier mehr eingefahren, aber das soll sich in Schönau ändern. Wir möchten für uns gewinnen und etwas für unser Selbstbewusstsein tun", so Trainer Thaler in der Spielersitzung nach dem Abschlusstraining am vergangenen Donnerstag. Trotz des bereits besiegelten Abstiegs der Inntaler und dem fast schon traditionellen Raublinger Verletzungspech über die gesamte Spielzeit hinweg, ist die Stimmung im Kader noch immer äußerst positiv und auch die Trainingsleistungen und -beteiligung sind konstant gut. Dies ist auch ein Grund dafür, dass der Zug im Training nach wie vor nicht verloren gegangen ist und man die Tabellenposition des TuS Raubling im Training nicht wiedererkennen kann. "Alles was wir jetzt leisten, ist für uns schon eine frühzeitige Vorbereitung auf die kommende Saison", so die Einschätzung des Raublinger Trainers Thaler.

Der Kader des TuS Raubling verändert sich nur auf einer Position im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen den ESV Traunstein. Der verletzungsbedingte Ausfall von Andreas Kaltenböck wird durch den Rückkehrer Alexander Buchner kompensiert. Weiter fehlen werden die Langzeitverletzten Christoph Braun, Dominik Hernandez und Matthias Burgmaier, welche durch Perspektivspieler der zweiten Mannschaft, wie auch schon in den vergangen Wochen, ersetzt werden. Alles in allem wird der TuS Raubling die weite Fahrt nach Schönau nicht antreten um freundlich die Punkte zu übergeben, nein, der erste Sieg nach dem Auswärtserfolg von Waldkraiburg soll endlich her.

fh/Chiemgau-Zeitung

Ergebnisse & Tabellen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser