Ein Feuerteufel in der Ramsau?

+

Ramsau - In der Ramsau geht allem Anschein nach ein Feuerteufel um. In der Nacht kam es zu zwei kleineren Bränden in einem und demselben Hotel.

Gegen 4 Uhr morgens ging erstmals die Brandmeldeanlage an. Doch nach kurzem war diese wieder aus, berichteten Gäste des Alpenhotels. Um 5.20 Uhr gab es dann erneut Alarm. Diesmal klopften dann auch Hotelangestellte an die Türen und forderten die Bewohner auf, das Hotel sofort zu verlassen. Es brenne im Keller.

Die herbeigerufene Feuerwehr brachte dann auch die letzten Gäste in Sicherheit und löschte das im Keller brennende Altholz und den Sperrmüll. Ein Angestellter musste vom Roten Kreuz wegen leichten Rauchgasvergiftungen behandelt werden.

Feueralarm in der Ramsau

Weil im direkten Umfeld des zweiten Brandes keine Zündquelle gefunden wurde und weil festgestellt wurde, dass im ersten Fall ein Regenschirm angezündet worden war, hat die Polizei die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Dazu wurden zuerst die beiden Brandorte abgesperrt und die Hotelgäste nach verdächtigen Wahrnehmungen befragt.

Aktivnews/redbgl24/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser