Richtige Planung rettet Leben

+
Die Bergwacht musste in der Nacht auf Donnerstag mehreren Bergsteigern am Watzmann das Leben retten.

Ramsau - Nach der dramatischen Rettung am Watzmann von fünf Studenten aus Ulm rät die Bergwacht dringend dazu, eine Bergtour gewissenhaft vorzubereiten.

Die Bergwacht im Berchtesgadener Land weist aus aktuellem Anlass darauf hin, wie wichtig es ist, sich gut auf eine Bergtour vorzubereiten. Grund ist der dramtischer Rettungseinsatz  am Watzmann in der Nacht auf Donnerstag.

Die Bilder von der Rettung:

Watzmann-Drama: Rettung der Bergsteiger

Wer jetzt im Herbst eine Bergtour machen wolle, der solle sie unbedingt "verantwortungsvoll und vorausschauend" planen, so Alois Resch von der Bergwacht Ramsau. Man solle sich nur Touren aussuchen, die man körperlich und konditionell schaffe. Wichtig sei auch rechtzeitig los zu gehen, um nicht von der Dunkelheit überrascht zu werden. Laut Resch ist vor allem bei Touren in höhere Lagen winterfeste Kleidung dringend notwendig.

Fünf junge Bergsteiger gerieten am Mittwoch am Watzmann in einen Schneesturm. Es handelte sich bei ihnen um Studenten aus Ulm, die nicht ausreichend für ihre Tour ausgerüstet waren. Mit Hilfe der Bergwacht und eines Rettungshubschraubers konnten alle fünf gerade noch vor dem Erfrieren gerettet werden.

red bgland24 / Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Region Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser