Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

St2099 wohl 3 Tage nach Feiertag gesperrt

Vollsperrung am Hintersee wegen Asphaltierungsarbeiten

Hintersee
+
Hintersee

Seit mehreren Wochen wird an der Instandsetzung der Staatsstraße St2099 am Hintersee in der Ramsau mit Hochdruck gearbeitet, bisher unter einer einbahnigen Verkehrsführung.

Pressemitteilung im Wortlaut

Ramsau - In der kommenden Woche vom 2. bis zum 4. November muss aber wegen der Asphaltierungsarbeiten eines 200m langen Abschnitts in Höhe der beiden Gästehäusern Wörndlhof und Alpenhof die Fahrbahn voll gesperrt werden. Auf gesamter Fahrbahnbreite werden 16cm Asphalttragschicht in zwei Lagen eingebaut. Leider bietet die Baustelle für den bisher zugelassenen öffentlichen Verkehr und den erforderlichen Arbeitsschutz beim Asphaltieren nicht genügend Platz, so dass eine kurzzeitige Vollsperrung erforderlich wird.

Mit der Instandsetzungsmaßnahme wird nicht nur dem schlechten Fahrbahnzustand, sondern auch den mangelhaften Entwässerungsreinrichtungen Rechnung getragen und die Straßenentwässerung mit sogenannten Sedimentationsanlagen auf den heutigen Stand der Technik gebracht.

In den kommenden Wochen bis zum Wintereinbruch ist der Einbau dieser Sedimentationsanlagen, der Ersatz eines bestehenden Durchlasses an der Einmündung in die Hirschbichlstraße und die Wiederherstellung der Randbereiche in Höhe der Gästehäuser vorgesehen. Nach der Winterpause soll im Frühjahr des kommenden Jahres der Einmündungsbereich angepasst und die Buswendeplatte instandgesetzt werden. Abgeschlossen werden soll die Baumaßnahme mit dem Aufbringen der neuen Asphaltdeckschicht vor der Sommersaison. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die betroffenen Anlieger und Verkehrsteilnehmer für die Einschränkungen während der Baumaßnahme vor allem wegen der Vollsperrung nächste Woche um Verständnis und Geduld.

Pressemitteilung staatliches Bauamt Traunstein

Kommentare