Rettung im letzten „Büchsenlicht“

+

Ramsau - Weil er sich eine Verletzung am Fuß zugezogen hatte, schaffte ein Bergsteiger den Abstieg nicht mehr alleine: Die Bergwacht rückte aus.

Auf der Zustiegsroute zur sogenannten Grundübelkante, eine ehemals sehr beliebte Klettertour, hatte sich ein Bergsteiger eine Fußverletzung zugezogen. Da er nicht mehr in der Lage war, mit eigener Kraft ins Klausbachtal abzusteigen, rückte die Bergwacht aus und barg den Verletzten mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 4 am Bergetau und setzte ihn auf dem Sportplatz in Ramsau ab.

Während es im Anflug zur Unfallstelle gerade noch einigermaßen hell war, erfolgte der Rückflug zum Landeplatz schon im Dunkeln. Der Sportplatz war mit zwei großen Strahlern ausgeleuchtet.Der Verletzte wurde von dort mit dem Sanka ins Krankenhaus gefahren.

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser