Übungstag der Wasserwacht Berchtesgaden am Hintersee

Heute: Wasserwacht übt für den Ernstfall am Hintersee

1 von 1
Wasserrettungsübung Laufen
  • schließen

Ramsau - Wenn es laut knackst, dann kann es ganz schön gefährlich werden. Gemeint ist das laute Knacken des Eises an einem See, der noch nicht zugefroren ist. Schnell ist dann etwas passiert. Die Wasserwacht Berchtesgaden probt heute für den Ernstfall:

Welcher See ist freigegeben? Wie lange muss es kalt sein, um draußen Eishockey zu spielen? Diese Frage stellen sich derzeit viele. Und leider gibt es immer wieder viele unvorsichtige Leute, die sich ohne groß nachzudenken aufs Eis wagen.

Keine Frage - die glitzernde Eisfläche reizt zum Drüberlaufen oder Eishockeyspielen. Auch unsere Leser stellen sich derzeit täglich die Frage: "Friert in diesem Jahr endlich wieder der Königssee zu?" 

Aber Vorsicht: Unvorsichtigkeit und Unvernunft können den sicheren Tod bedeuten. Rettungskräfte und Polizei warnen eindringlich davor, dass die Seen derzeit noch nicht freigegeben sind und Lebensgefahr bedeuten!

Üben für den Ernstfall

Um für den Falle eines Falles gerüstet zu sein, proben derzeit viele Wasserwachtler den Ernstfall. So war zum Beispiel die BRK-Wasserwacht-Ortsgruppe Freilassing Ainring mit Wasserrettern und Tauchern auf dem Eis des Abtsdorfer Sees unterwegs und hat verschiedene Methoden zur Rettung von Menschen aus zugefrorenen Gewässern getestet. Auch die Wasserrettung Berchtesgaden übt regelmäßig für den Ernstfall und ist heute Nachmittag am Hintersee im Einsatz.

BGLand24.de berichtet circa ab 13:30 Uhr via Facebook-Live vom Eistraining am Hintersee in der Ramsau.

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare