Wie geht es weiter mit der Ramsauer Ache?

Streit um Wasserkraftanlage landet vor dem Verwaltungsgericht 

+
Die Ramsauer Ache, im Hintergrund die Pfarrkirche St. Sebastian.
  • schließen

Ramsau - Der Streit um eine geplante Wasserkraftanlage geht vor dem Landgericht München in eine neue Runde.

Der Streit um eine geplante Wasserkraftanlage an der Ramsauer Ache, im Bereich Felsentor, ist beim Verwaltungsgericht München gelandet, wie bayernwelle.de berichtet. Das Vorhaben wurde bereits 2015 vom Landratsamt Berchtesgadener Land genehmigt. Der Investor möchte so schnell wie möglich mit dem Bau beginnen, Bund Naturschutz und Fischereiverband sehen die Ramsauer Ache gefährdet durch die Wasserkraftanlage. Nun muss das Verwaltungsgericht München über die Zukunft des Baches entscheiden.

Zurück zur Übersicht: Ramsau bei Berchtesgaden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser