Massive Cyberattacke

Ramsauer Firma wird Opfer von Hacker-Angriff

Ramsau -  Als würde Corona allein noch nicht reichen, wurde die bachmaier GmbH in Ramsau Mitte Juni Opfer einer massiven Cyberattacke.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Im Unternehmen fielen daraufhin Server- und Kommunikationssysteme aus. Auf Grund der digitalen Vernetzung aller Bereiche kam die Produktion kurzzeitig zum Erliegen.

Die Monitoring-Systeme der Server registrierten in der Nacht zum 18. Juni 2020 verdächtige Aktivitäten und identifizierten diese als Hackerangriff auf bachmaier®. Um eine mögliche Ausbreitung des Angriffs sowohl im Unternehmen als auch nach außen zu verhindern, wurden sofort nach Ausbruch des Angriffs sämtliche Netzwerke und Server des Unternehmens vom Netz genommen. Die Hacker hatten aber zu diesem Zeitpunkt bereits das hochmoderne IT-Sicherheitssystem des Unternehmens überwunden, die Server attackiert und Daten verschlüsselt.


Unmittelbar nach Bekanntwerden des Hackerangriffs wurde eine Strafanzeige bei der Kriminalinspektion Traunstein erstattet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Einschätzung von Spezialisten ist nicht nur die Art der Attacke, sondern auch die Vorgehensweise der Hacker als hochgradig professionell und kriminell einzustufen. Einen solch komplexen und perfiden Angriff hätte bachmaier® oder ein anderes Unternehmen mit überdurchschnittlichen Sicherheitsstandards nicht abwehren können.

Fabian Kubicke, Geschäftsführer der bachmaier GmbH, zeigt sich gefasst: „Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind weder Kunden- noch Lieferantendaten betroffen. Auch die Daten unserer Mitarbeiter sind unberührt. Ein Datendiebstahl kann derzeit ausgeschlossen werden. Das sind immerhin positive Nachrichten!“

Die bachmaier GmbH mit Sitz in Ramsau, im Berchtesgadener Land, ist Entwickler, Hersteller und Dienstleister für Produkte rund um das Thema Ohr. Mit insgesamt 55 Mitarbeitern entwickelt und produziert das Unternehmen seit über 30 Jahren maßgefertigte Produkte für die Hörgerätebranche, die Gehörschutzbranche und die Musikindustrie. Mittlerweile unterhält bachmaier® Fertigungsstätten in Deutschland und Ungarn und liefert professionelles Equipment für Akustiker, Gehörschutzproduzenten und Otoplastik-Labore europaweit.

Im Monat darauf wurde mit der Firma Netzsch, die auch in Waldkraiburg einen Standort hat, ein weiteres Unternehmen Opfer einer solchen Attacke. Daraufhin haben wir uns erkundigt, wie groß das Problem in der Region ist.

Pressemeldung bachmaier GmbH

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare